Projektmanager/in (m/w/d) für das Förderprojekt „Strategiekonzept Tourismusentwicklung im Rheinischen Revier“

am .

Logo Rhein-Erft-Kreis

 

Der Rhein-Erft-Kreis sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Projektmanager/in (m/w/d) für das Förderprojekt „Strategiekonzept Tourismusentwicklung im Rheinischen Revier“

für das Amt für Strukturwandel, Fördermittelmanagement und Breitbandentwicklung.

Zu Ihren Hauptaufgaben zählen das strategische und zielführende Projektmanagement. Dabei gilt es das wesentliche Projektziel, einen Konsens zur strategischen Tourismusentwicklung im Gesamtraum bei vielschichtiger Interessenlage, zu erreichen. Gemeinsame Lösungen und Konzepte sind zu entwickeln und eine Vielzahl unterschiedlicher Akteure mit einer durchdachten Kommunikations- und Motivationssystematik in den Prozess einzubinden. Um diese Aufgaben erfüllen zu können, ist ein deutliches Interesse der Bewerbenden an den Zusammenhängen des Strukturwandels im Rheinischen Revier unerlässlich.

Die Aufgaben im Überblick:

  • Eigenverantwortliche Gestaltung und Koordinierung der Förderprojektabläufe zur Erreichung des definierten Projekterfolgs,
  • zielführende inhaltliche Vorbereitung und Organisation von Steuerungsgruppensitzungen, Workshops und Veranstaltungen,
  • Vorbereitung von Ausschreibungen, Auswertung der Angebote und Abstimmungen mit Dienstleistern,
  • eigenverantwortliches Führen von Abstimmungsgesprächen mit komplexen strategischen Inhalten und die damit verbundene strategische Platzierung des Vorhabens und der Projektziele,
  • Sammlung und Zusammenführung vorhandener touristischer Konzepte und laufender Projekte im Rheinischen Revier,
  • koordinierende Entwicklung von Printmedien, textlicher und digitaler Content,
  • Steuerung des Förderprojektes (Projektkalkulation, -dokumentation, Förderprojekt-Mittelabrufe, Verwendungsnachweise).

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Studium in einer der Aufgabe angemessenen Fachrichtung (vorzugsweise Tourismus, Geographie, Raumplanung o.ä.)
  • mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Netzwerkmanagement, Projektmanagement/-koordination, Konzeptionierung und Strategieentwicklung
  • überdurchschnittlich ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein und ein hohes Maß an Eigeninitiative und Kreativität
  • überdurchschnittlich ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und die Fähigkeit, Menschen zu motivieren und zusammenzubringen,
  • sehr strukturierte und selbständige Arbeitsweise
  • regionale Kenntnisse (Rheinisches Revier)
  • Erfahrung im Umgang mit Förderprojekten
  • ein sicherer Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen
  • sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse (Wort und Schrift)
  • Führerschein Klasse B und die Bereitschaft den eigenen PKW für Dienstfahrten zu nutzen

Wir bieten Ihnen:

  • eine zunächst befristete Vollzeitstelle
  • eine Eingruppierung nach Entgeltgruppe 12 TVöD
  • anspruchsvolles, abwechslungsreiches und dynamisches Arbeitsumfeld in einem engagierten und ausgeglichenen Team
  • ein hohes Maß an Selbständigkeit
  • die Möglichkeit zur Mitwirkung an einem zukunftsorientierten Rhein-Erft-Kreis
  • attraktive Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung im Rahmen der Aufgaben
  • ausgeglichene Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der gleitenden Arbeitszeit
  • Angebot der Gesundheitsförderungen
  • Anschluss an den ÖPNV und kostenlose Parkplätze nach Verfügbarkeit

Vorbehaltlich der Bewilligung der Fördermittel aus der STARK-Richtlinie ist ein Beginn voraussichtlich ab Januar 2022 anvisiert.

Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet. Jedoch muss die Bereitschaft bestehen, auch an Nachmittagen Dienst zu versehen und die Arbeitszeit den dienstlichen Belangen anzupassen.

Der Rhein-Erft-Kreis fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Gleichstellungsgesetz und dem Gleichstellungsplan des Rhein-Erft-Kreises. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen oder die Vorgaben des Landesgleichstellungsgesetzes bereits erfüllt sind.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Interessentinnen und Interessenten reichen ihre ausführliche Bewerbung, die das Motiv für das Interesse an der ausgeschriebenen Stelle, die Darlegung der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen sowie bisherige Tätigkeiten und Einsatzbereiche enthält, bis zum 22.10.2021 über unser elektronisches Bewerbungsportal (www.rhein-erft-kreis.de) ein. Bitte sehen Sie von einer Papierbewerbung oder einer Bewerbung per E-Mail ab.

Inhaltliche Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen gerne Herr Uwe Ulbrich unter der Telefonnummer 02271/83-10310. Für Fragen zum Verfahren steht Ihnen Frau Elke Ziemen, Rufnummer 02271/83-11142) des Amtes für Personalmanagement und Organisation zur Verfügung.

pdfDownload als pdf

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren