„Alles gurgelt“: Wien startet Schnelltest-Offensive

am .

Wien

 

Ab sofort haben alle WienerInnen im Rahmen des Projekts „Alles gurgelt!“ die Möglichkeit, sich regelmäßig mittels PCR-Gurgeltests kostenlos auf das Corona-Virus testen zu lassen. Das Ergebnis kommt digital innerhalb von 24 Stunden.

Regelmäßige und zügige Tests sind ein essentielles und wirkungsvolles Mittel bei der Bekämpfung der Covid-19-Pandemie. Ende Januar startete in Wien das Pilotprojekt „Alles gurgelt“, in dessen Rahmen über 260.000 PCR-Tests durchgeführt wurden. Für die Teilnahme hatten sich 5.500 Unternehmen mit mehr als 330.000 Mitarbeitern angemeldet – darunter auch Bundesministerien und die Wiener Polizei. Nach dem erfolgreichen Projektabschluss mache die Stadt Wien und die Wirtschaftskammer Wien das Testangebot nun allen WienerInnen zugänglich. Dafür wurden in Zusammenarbeit mit den ausschließlich österreichischen Projektpartnern die Laborkapazitäten und das Abgabenetzwerk massiv erweitert.

BEQUEME, WIENWEITE ABHOLUNG UND ABGABE – UNKOMPLIZIERTE ANWENDUNG

Nach der Registrierung über die Website und die WebApp von Testkit-Hersteller LEAD Horizon können die Testkits mittels Barcode in 152 Supermarkt-Filialen in ganz Wien abgeholt werden. Die behördlich anerkannten Gurgeltests erfolgen unter Anleitung der WebApp von LEAD Horizon, die in zehn Sprachen zur Verfügung stehe. Wenn ein Identitätsnachweis gewünscht sei, muss beim Einrichten des Profils ein Reisepass oder Personalausweis in die Kamera gehalten werden – dies ist auch mit einer E-Card möglich. Der Identitätsnachweis sei nicht verpflichtend, ohne diesen gelte das Analyseergebnis jedoch nicht als "Eintritts-Test", sondern gebe lediglich Auskunft über den Infektionszustand. Die Abgabe der Proben sei in über 620 Supermärkten in ganz Wien möglich. Für die nächsten Tage seien 1,5 Mio. Testkits vorbereitet worden, pro Woche werden weitere 1,2 Mio. Kits ausgeliefert.

HIGH-TECH-LABOR ANALYSIERE 200.000 PROBEN PRO TAG

Für die Auswertung der großen Probenmengen habe das Labor der Wiener Lifebrain Group die Kapazitäten massiv aufgestockt. Aktuell könne das Labor bis zu 200.000 Proben pro Tag per PCR-Verfahren analysieren. Ermöglicht werde die rasche Analyse der Proben durch ein innovatives Pooling-System. Dabei werden jeweils zehn Proben gepoolt und gemeinsam analysiert. Mit dem PCR-Verfahren könne selbst eine einzelne schwach positive Probe im Pool nachgewiesen werden. Zeigt eine Probe ein positives Ergebnis, werden alle im Pool befindlichen Proben einzeln überprüft, um den positiven Fall zu identifizieren. Die Ergebnisse liegen bei einer Probenabgabe vor 9 Uhr innerhalb von 24 Stunden vor.

NUTZUNG FÜR BETRIEBE UND SCHULEN MÖGLICH

Neben dem privaten Gebrauch als Eintrittstests etwa für körpernahe Dienstleistungen wie Frisörbesuche seien die behördlich anerkannten PCR-Tests auch für weitere Bereiche anwendbar. So können sie weiterhin von Betrieben für die künftig ausgeweiteten Testungen von MitarbeiterInnen genutzt werden und auch für alle Wiener SchülerInnen sei eine Teilnahme möglich. Neben den WienerInnen stehe das Programm auch allen in Wien arbeitenden Personen aus anderen Bundesländern zur Verfügung. Ergänzt werde "Alles gurgelt!" von den anderen Testschienen der Stadt wie Teststraßen oder Checkboxen, die weiterhin zur Verfügung stehen, sowie dem dichten Testnetz der Apotheken.

„Insbesondere das regelmäßige Testen der Wienerinnen und Wiener ist ein entscheidender Schlüssel zur Eindämmung der Pandemie", meint dazu BÜRGERMEISTER MICHAEL LUDWIG. "Mit der wienweiten Ausrollung von ‚Alles gurgelt´ gehe Wien den nächsten innovativen Schritt zur Bekämpfung der Pandemie. Nach dem erfolgreichen Pilotstart wollen wir damit – bis wir die notwendigen Impfstoffe in ausreichender Menge zur Verfügung haben – eine Art Schutzschild für die Bevölkerung etablieren. Der einfache Gurgel-Selbsttest ist ein weiteres wichtiges Angebot für die Wienerinnen und Wiener, das nicht nur in Österreich einzigartig ist. Wir setzen dabei erneut auf die Zusammenarbeit mit der Wiener Wirtschaftskammer und österreichischen Partnern.“

NORBERT KETTNER von Wien Tourismus ergänzt: „Wiens Tourismuswirtschaft arbeitet mit Hochdruck am Restart und orientiert sich dabei an höchsten Sicherheitsstandards. Wir legen jetzt den Grundstein dafür, dass sich unsere künftigen Gäste – sobald Reisen wieder möglich ist – gut in der Stadt aufgehoben fühlen. Der WienTourismus unterstützt zusammen mit seinen Partnern etwa die Wiener Beherbergungsbetriebe mit dem Sicherheitssiegel „Safe Stay“, die Meeting-Industrie mit einem Leitfaden für sichere Business Events. Die Initiative „Alles gurgelt!“ bildet einen wesentlichen Baustein der Bemühungen Wiens als eine der am besten funktionierenden Metropolen weltweit, der Pandemie die Stirn zu bieten und beim Reisepublikum Vertrauen zu schaffen. Wir freuen uns, bald wieder Gäste aus Deutschland begrüßen zu können.“

https://www.wien.info/de

Bild: https://unsplash.com/photos/OE7jKpsk7uU