Die projekt2508 Gruppe unterstützt das Ressort Städte- und Kulturtourismus

LTV Sachsen: Beherbergungsverbot ist nicht praktikabel

am .

Sächsische Schweiz

 

Landestourismusverband Sachsen e.V. (LTV SACHSEN) fordert einfache und einheitliche Regelungen für Reisen in Deutschland

Das Coronavirus hat die Welt weiterhin fest im Griff. Es muss alles getan werden, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. In der Analyse der Ursachen für die Verbreitung des Virus werden zunehmend größere Veranstaltungen, unkontrollierte Partys und Familienfeiern genannt. Reisen in Deutschland und Aufenthalte zur Erholung zählen nicht dazu. Dazu LTV-Präsident Rolf Keil: „Die Tourismusbranche ist sich ihrer Verantwortung bewusst und hat sich in den letzten Monaten mit Hygienekonzepten und vielfältigen Maßnahmen gut auf die aktuelle Situation eingestellt. Die Sommermonate haben gezeigt, dass touristische Aktivitäten sicher möglich sind.“

Die aktuellen Regelungen zum Beherbergungsverbot sind aus Sicht des LTV SACHSEN nicht praktikabel. Sie führten zu großen Verunsicherungen bei Gästen und Unternehmen und treffen nicht den Kern der Risiken. Sie seienvon der Mehrzahl der Unternehmen, die sich in einer ohnehin schwierigen wirtschaftlichen Lage befinden, nur schwer zu handhaben. Gäste seien verunsichert, stornieren zunehmend bereits gebuchte Reisen oder müssten Reisen unterbrechen, weil sich die Infektionsquote im eigenen Landkreis kritisch entwickele. An den Heimatorten seien Testkapazitäten teilweise nicht ausreichend vorhanden. Die Folge seien Rechtsunsicherheiten für Gäste und Betriebe. Weiterhin bestehe die Gefahr, dass sich die Chance eines guten Geschäfts im Herbst und Winter umkehrt und sich die schwierige wirtschaftliche Situation für die Unternehmen weiter zuspitzt.

Deshalb fordert der LTV SACHSEN die Ablösung des Beherbergungsverbotes durch Vereinfachungen, mit deutschlandweit einheitlichen und praktikablen Bestimmungen.
„Im Bereich Beherbergung ist das Hinterlegen von Kontaktdaten bei der Anmeldung ohnehin geübte Praxis. Zusätzlich sollte der Übernachtungsgast gegenüber den Unternehmen eine Erklärung abgeben, dass er keine Erkältungssymptome aufweist und nicht wissentlich infiziert ist. Darüber hinaus sollten die Möglichkeiten der Kontaktnachverfolgung in der Gastronomie auch in Sachsen eingeführt werden. Wir möchten alle Gäste begrüßen, die sich an die Schutzbestimmungen und geltenden Hygienekonzepte der Gastgeber halten.“, so LTV-Präsident Rolf Keil.

www.ltv-sachsen.de

Bild: pixabay.com/de/photos/bastei-elbsandsteingebirge-2942474/

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren