CMT: Outdoor-Awards Baden-Württemberg verliehen

am .

CMT 19 P 126 gr


Erstmals wurde im Rahmen der CMT der Outdoor Award Baden-Württemberg verliehen. Aus den fünf Finalisten wurden zwei Preisträger ermittelt – einmal durch das Votum einer Experten-Jury, einmal durch eine offene Online-Jury.

Fahrrad-Angebote liegen vorn

Über den Jury-Preis durfte sich die Bikezone Albstadt freuen. Die Jury zeigte sich in ihrer Begründung von der kontinuierlichen Arbeit der Verantwortlichen in Albstadt begeistert, die es geschafft hätten, ein fester Bestandteil der Mountainbike-Szene zu werden. Dank der neuen E-Bike-Ladestationen habe man außerdem das Angebot um die neue und wachsende Zielgruppe der E-Mountainbiker erweitert.

In der Gunst des Publikums lag mit dem Angebot des Mobilitätszentrums Münsingen ebenfalls ein Fahrrad-Angebot vorne. Bei der Publikumswahl hatten zuvor knapp 3.000 Leser von Stuttgarter Zeitung und Nachrichten über die Gewinner abgestimmt.

Andreas Braun, Geschäftsführer der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW), lobte die Preisträger und zeigte sich erfreut über die Innovationskraft insbesondere im Bereich Radtourismus: „Vor über 200 Jahren wurde in Baden-Württemberg das Fahrrad erfunden. Heute zeigen unsere beiden Gewinnerprojekte, wie touristische Angebote rund ums Rad mit guten Ideen ständig weiterentwickelt werden.“

radsport 108 front magnific

Outdoor Award: ein Gemeinschaftsprojekt

Der Outdoor Award Baden-Württemberg ist ein Gemeinschaftsprojekt von TMBW und CMT, in Partnerschaft mit der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten. In der Experten-Jury saßen unter anderem Tourismusexperten, Reiseredakteure, Vertreter der Outdoor-Industrie und CMT-Organisatoren. Die Gewinner dürfen sich nicht nur über eine mediale Präsenz in den Publikationen von Stuttgarter Zeitung und Nachrichten freuen. Daneben erhalten sie auch Dauerwerbeflächen auf dem Gelände der Messe Stuttgart im Wert von 15.000 Euro und sollen somit jährlich über 1,3 Millionen Besucher und mehr als 23.000 Aussteller erreichen.

Fünf Finalisten

Insgesamt hatten sich rund 40 Projekte aus ganz Baden-Württemberg für die Premiere des Outdoor Awards beworben, fünf hatten es in die Endauswahl geschafft. Diese fünf Projekte waren:

Das Mobilitätszentrum Münsingen, Gewinner des Publikumspreises, bietet elf E-Bike-Touren an, bei denen Urlauber insgesamt etwa 700 Kilometer auf dem Fahrrad zurücklegen können. Der Clou: Die Radler können die abwechslungsreiche Natur des Biosphärengebiets Schwäbische Alb mit dem Bosch Nyon System, dem weltweit ersten Fahrrad-Navi, ganz gezielt erkunden und so bequem von einem Höhepunkt zum nächsten geleitet werden.

Die Bikezone Albstadt wurde zum Gewinner des Jurypreises gekürt. Hier geht es um Adrenalin-geladene Mountainbike-Strecken, die sich mit atemberaubenden Aussichtspunkten und Entspannung bei schwäbischen Spezialitäten abwechseln. Der Bikepark bietet vier verschiedene Strecken mit Sprüngen, Wallrides und anderen Elementen. Die Raststätten auf dem Weg ins Tal bieten neben Versorgung der Biker auch eine Möglichkeit, E-Bikes kostenlos aufzuladen.

Das Naturerlebnis Trekking Schwarzwald des Anbieters Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord bringt Outdoor-Fans die Natur ganz nah. Für zehn Euro pro Nacht und Zelt erhalten Urlauber die Lagekoordinaten und je nach Reisegruppe unterschiedlich lange Wegbeschreibungen zu einem minimal ausgestatteten Campingplatz mitten im Schwarzwald. Neben einer Feuerstelle und einem Toilettenhäuschen bieten die Campingplätze Platz für drei Zelte und überzeugen durch ihre Ruhe und Einsamkeit.

Annis Schwarzwald Geheimnis ist eine interaktive Schnitzeljagd für die ganze Familie: Das Mädchen Anni hat im Schwarzwald einige Hinweise versteckt. Mit Rucksack und Hinweisen im Gepäck können sich Gruppen mit bis zu zehn Kindern auf eine Familien-Rätseltour begeben. Auf drei Kilometer langen Wanderrouten, die auch für Kinderwagen geeignet sind, erkunden die Kinder die Natur ganz ohne digitale Hilfsmittel, um Rätsel zu lösen und Hinweise für die nächste Station zu finden.

Der Albtal Abenteuer Track, eine Crosswander-Tour, bietet selbst geübten Wanderern eine neue Herausforderung: Auf dem Wanderweg durch den Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord kraxeln die Abenteurer über Steine und Wurzeln, steigen durchs Gebüsch, klettern und balancieren die Wege entlang. Die beiden Tagesetappen sind etwa 25 Kilometer lang und verfügen über einen Höhenunterschied von 1000 Metern. Weitläufige Aussichtspunkte mit Blick über den Schwarzwald entschädigen die naturliebenden Wanderer für die Anstrengung.

https://www.tourismus-bw.de/

Bild: © Christoph Düpper, TMBW