Regionalvermarktung: Geroldsauer Mühle wird zweiter Schwarzwälder Naturparkmarkt

am .

geroldsauerMuehle


Im Baden-Badener Stadtteil Geroldsau wächst derzeit ein spannender Neubau in die Höhe: die Geroldsauer Mühle. Der zweite Schwarzwälder Naturparkmarkt im Gebiet des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord soll Einheimischen und Gästen ab dem Spätsommer landwirtschaftliche Produkte aus der Region anbieten.

Im März feierten Bauherr, Handwerker und prominente Gäste Richtfest des rund 3.000 Quadratmeter großen Gebäudes. Neben Naturschutzminister Alexander Bonde konnte Bauherr Martin Weingärtner die Oberbürgermeisterin der Stadt Baden-Baden, Margret Mergen, sowie den Naturpark-Vorsitzenden und Rastatter Landrat Jürgen Bäuerle begrüßen. „Das heutige Richtfest ist für uns ein wichtiger Wegweiser für die getane Arbeit und lässt uns mit Stolz auf den Endspurt zur Fertigstellung unseres Weißtannengebäudes blicken“, begrüßte Weingärtner die rund 500 Gäste des Richtfestes.

Naturschutzminister Alexander Bonde zeigte sich bei einer Begehung beeindruckt von den Ausmaßen des Gebäudes, das in Blockbohlenbauweise erbaut wurde. „Hier spürt man nicht nur echten Unternehmergeist und Tatkraft, sondern auch ein Stück regionale Identität. Ich bin mir sicher, dass die Geroldsauer Mühle ein Leuchtturm der Regionalvermarktung im Naturpark werden wird“, sagte Bonde und fügte hinzu: „Bei der Vermarktung regionaler Produkte ist der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord seit Jahren ein Vorreiter und zugleich Entwicklungsmotor für die ganze Region.“

Nach der Naturpark-Marktscheune in Berghaupten (Ortenaukreis), die im Jahr 2011 eröffnet wurde, ist die Geroldsauer Mühle bereits der zweite Schwarzwälder Naturparkmarkt. Zum Konzept des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord gehört es, dass in den Naturparkmärkten landwirtschaftliche Erzeugnisse von bäuerlichen Betrieben aus dem Schwarzwald angeboten werden – regional, ehrlich und schmackhaft. Dazu zählt etwa die Regionalmarke „echt Schwarzwald“.

In der Geroldsauer Mühle werde es neben einer großen Schaubäckerei und einer „echt Schwarzwald“-Metzgertheke auch einen Gastronomiebereich geben. So würden regionale Gerichte im Wirtshaus mit seiner Jagdstube (zirka 130 Plätze) sowie im Außenbereich (zirka 120 Plätze) und in der Gartenwirtschaft (zirka 350 Plätze) serviert. Im Veranstaltungssaal im ersten Obergeschoss fänden zusätzlich 120 bis 150 Gäste Platz. Als „echten Hingucker und Meilenstein“ lobte Naturpark-Vorsitzender Jürgen Bäuerle den imposanten Neubau. „Unser Ziel ist es, im gesamten Naturpark ein flächendeckendes Netz solcher Verkaufsstellen aufzubauen, in denen wir alle gut und regional essen und einkaufen können“, sagte Bäuerle.

Das Besondere an dem Projekt sei, dass neben der Vermarktung regionaler Produkte auch über den Naturpark und touristische Angebote in der Region informiert werde. In der Geroldsauer Mühle werde es im ersten Obergeschoss eine gemeinsame Ausstellung des Naturparks, des Nationalparks und der Stadt Baden-Baden geben. Für Oberbürgermeisterin Margret Mergen ist die Geroldsauer Mühle eine Bereicherung für Bürger und Gäste. „Mit der Möglichkeit der Direktvermarktung stärkt sie unsere landwirtschaftlichen Betriebe und bietet am Beginn der Schwarzwaldhochstraße interessante neue Einkaufsmöglichkeiten“, sagte Mergen.

www.naturparkschwarzwald.de
www.geroldsauermuehle.de

Bild: Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord.

 

Tags: Bundesland: Baden-Württemberg
Destinationen: Mittelgebirge, Schwarzwald