Robotise bringt neue Version des Serviceroboters JEEVES auf den Markt

am .

Serviceroboter JEEVES

 

Intelligenter, leiser, sicherer: Der Serviceroboter JEEVES soll über noch mehr Fähigkeiten verfügen, die ihn für die Hotellerie zum perfekten Teammitglied machen.

Das Münchner Technologieunternehmen Robotise hat den Roboter nach eigenen Angaben einem umfangreichen Upgrade unterzogen. Mit der neuen Version erhielten Hotelverantwortliche einen digitalen Helfer, der jeden Tag rund um die Uhr Mitarbeiter entlaste und den Gästen Wünsche erfülle. Zum Einsatz komme die neue Version von JEEVES seit Anfang Januar 2021 unter anderem bereits im The Rilano Hotel München. Dort sei der Roboter schon seit drei Jahren in unterschiedlichen Ausfertigungen anzutreffen. Durch die enge Zusammenarbeit konnten die Fähigkeiten des Serviceroboters demnach genau den Bedürfnissen des Hotelbetriebs angepasst werden. Weitere wichtige Erkenntnisse für die Weiterentwicklung von JEEVES konnten aus der Kooperation mit dem NYX Hotel Munich gewonnen werden, in dem der Roboter ebenfalls seit einigen Jahren die Mitarbeiter unterstütze.

JEEVES füge sich in seiner neuen Version noch nahtloser in den Hotelbetrieb ein und überzeuge mit zahlreichen nützlichen Funktionen. Die Kühlung der Artikel in den Schubladen, wie Getränke oder Snacks, geschehe dank neuer Technologie besonders geräuscharm und effizient. Das neue Item Tracking gewährleiste Hotelverantwortlichen, JEEVES und seine aktuelle Bestückung genau zu überwachen. Dabei sei von überall aus über eine spezielle App erkennbar, welche Distanzen der Roboter zurückgelegt hat, welche Getränke in den Schubladen zuneige gehen oder welche Snacks aufgestockt werden müssen. Mittels moderner NFC-Technologie können Gäste zukünftig ihre Bestellungen auch kontaktlos direkt bei JEEVES bezahlen.

Sicherheit für Mitarbeiter und Gäste im Umgang mit JEEVES habe für die Entwickler bei Robotise oberste Priorität. Dank umfangreich erweiterter Sicherheitssensorik und einer eigenständigen Sicherheitssteuerung sei ein verlässlicher und intuitiver Umgang insbesondere für Hotelgäste mit JEEVES gewährleistet. Diese zusätzliche Technik sei dabei gezielt von den darüberliegenden Software-Ebenen getrennt und übernehme weitere wichtige Funktionen wie eine sichere Arbeitsraumbegrenzung sowie die Treppenerkennung. Die zusätzlichen Sensordaten werden auch für die autonome Navigation herangezogen und ermöglichen ein intelligenteres Fahrverhalten. Somit bewege sich JEEVES noch reibungsloser über die Hotelflure und könne jeglichen Hindernissen auf dem Weg ausweichen. Für die Überwachung des Roboters kommen Digital Twins und Cloud-Technologien zum Einsatz, so dass auf alle relevanten Daten jederzeit zurückgegriffen werden könne.

„Wir haben mit der neuen Version von JEEVES einen Serviceroboter geschaffen, der sowohl alle Sicherheitsstandards erfüllt als auch im Hotelalltag durch seine Selbstständigkeit und Zuverlässigkeit glänzt“, erklärt Oliver Stahl, Vorstandsvorsitzender Robotise. „JEEVES übernimmt nicht nur Lieferungen bis an die Zimmertür oder holt Gästefeedback ein, sondern kann durch die kontaktlose Bezahlfunktion auch für sofortige Zusatzeinnahmen sorgen.“

Im The Rilano Hotel München fährt der neue JEEVES schon durch die Flure. Hoteldirektor Jan-Nicolas Corbach vertraue bereits seit Jahren auf die Unterstützung des intelligenten Roboters: „JEEVES war von Anfang an eine Bereicherung für unser Team und ein echter Blickfang für unsere Gäste. Ich glaube daran, dass Service gerade auch mit Blick auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie ganz neu gedacht werden muss. JEEVES trägt einen wichtigen Teil dazu bei, indem er Bestellungen ausliefert und für unsere Gäste ein Highlight darstellt, das im Gedächtnis bleibt.“

www.robotise.eu/de

Bild: Pressebild