#brandenburghelfen: Brandenburg will helfen, damit Lieblingsorte bleiben

am .

Brandenburg helfen

 

Die brandenburgische Tourismuswirtschaft, die seit vielen Jahren im stetigen Aufwind war und noch vor wenigen Wochen optimistisch in die Zukunft geschaut hat, ist jetzt zunehmend auf Hilfe angewiesen. Dazu wurde eine eigene Aktion gestartet.

Im Mittelpunkt steht die Plattform www.brandenburghelfen.de. Mit dem Kauf eines Gutscheins auf www.brandenburghelfen.de, der nach der Covid-Krise eingelöst werden kann, können die Kunden die Brandenburger Unternehmen unterstützen. Darüber hinaus gebe es eine Übersicht von Unternehmen, die Lieferungen oder eigene Online-Shops anbieten.

Betroffene Unternehmer/innen und Firmen in ganz Brandenburg können sich selbst auf der Plattform registrieren, die sich so laufend füllen soll. Ganz gleich ob beispielsweise als Gastronomiebetrieb, Freizeiteinrichtung, Kulturangebot, Anbieter von Übernachtungsmöglichkeiten, Lebensmitteln, Einzelhändler (Non Food) oder mit einer weiteren Dienstleistung.

Auch Spenden seien möglich. So können beispielsweise Gäste und Stammkunden einem Anbieter ihrer Wahl schnell und unbürokratisch Hilfe zukommen lassen: der Lieblingswirtschaft, Pension oder dem oft besuchten Hofladen. Die Kapitaldecke vieler kleiner Betriebe sei meist dünn. So könne man seine Verbundenheit zeigen und vor allem auch Hoffnung stiften. Und wer seinen Lieblingsort auf der Seite vermisst, könne helfen, indem er den Anbieter kontaktiert und ihm von www.brandenburghelfen.de berichtet.

Zur Anmeldung für Anbieter geht es hier.