Hyperloop, Virtual Reality & Co: Was erwarten Urlauber von der Zukunft des Reisens?

am .

Virtual Reality

 

Wie werden wir in Zukunft reisen? eDreams ODIGEO, Europas größtes Online-Reiseunternehmen und Muttergesellschaft von Opodo, hat die Reisenden befragt. Eines scheint klar zu sein: Der technologische Fortschritt wird die Art zu reisen grundlegend verändern.

Im Rahmen einer Studie wurden 1.000 deutsche Urlauber danach befragt, wie sich das Reisen in den kommenden 20 Jahren verändern wird. Die Umfrageergebnisse zeigen: In Sachen Fortbewegungsmittel der Zukunft sind den Fantasien der deutschen Urlauber keine Grenzen gesetzt. So antworteten 42 Prozent auf die Frage, ob Fortschritte in der Technologie in den nächsten 20 Jahren ein Reisen im All ermöglichen werde, mit „Ja“.

Tourismus zum Mond? Gar nicht so abwegig: So will die NASA ab diesem Jahr die ISS für Weltraumtouristen öffnen. Und auch Elon Musk ist mit seinem Traum von der Highspeed-Kapsel offenbar nicht allein: 12 Prozent der Befragten gaben an, dass sie auch einen Hyperloop als Fortbewegungsmittel für möglich hielten. Selbst das Teleportieren à la Star Trek werde neun Prozent der Befragten zufolge in 20 Jahren eine Option sein.

Und wie kann man sich noch in den Urlaub beamen? Mit der Virtual Reality-Brille anstelle des Fotoalbums. Ganze 70 Prozent der Befragten glauben, dass Menschen neue Technologien wie die Virtuelle Realität dazu nutzen werden, um ihre Reiseerinnerungen abzuspeichern. Rund ein Viertel glauben, dass wir in 20 Jahren durch neue Technologien das Wetter bestimmen könnten.

Technologie von der Buchung bis ins Hotel

Bei den Wünschen für neuen Service für Reisen bleiben die Befragten jedoch bodenständig. Mehr als die Hälfte der Deutschen gibt an, dass sie sich für die Zukunft einen Service wünschen, der lange Schlangen am Flughafen vermeidet. Auf Platz zwei landeten personalisierte Reisepläne (22 Prozent). Gleichauf im Ranking schnitt der Traum von einem Roboter ab, der sich um den gesamten Trip kümmert. 15 Prozent der Befragten wünschen sich 3D-Drucker in Hotels.

Schneller, gemütlicher und ökologischer: So wünschen sich deutsche Urlauber die Flieger der Zukunft

Und wie ist es um die Flieger der Zukunft bestellt? Auf die Frage hin, wie sich die Befragten die Flugzeuge in 20 Jahren wünschten, landeten bessere Services wie Wifi und Streaming-Dienste auf Platz eins (55 Prozent). 37 Prozent wünschten sich einen Flieger mit Überschallgeschwindigkeit. Knapp dahinter auf dem dritten Rang landeten die Elektro-Flieger. 28 Prozent wünschten sich Zugang zu Betten, unabhängig von der gebuchten Sitzkategorie. 17 Prozent wünschten eine Art „Kreuzfahrt-Flugzeug“ mit Freiflächen und Entertainment-Programm wie Spielen und Kino. Knapp 16 Prozent wünschen sich einen Lieferservice, der die Lieblingsspeisen serviert. Interessant: Während die weiblichen Befragten im Vergleich zu ihren männlichen Counterparts mehr Wert auf Komfort legen, stimmten mehr Männer als Frauen für die Kategorien Schnelligkeit und Elektromobilität ab.

eDreams ODIGEO hat in Kooperation mit OnePoll zwischen dem 19.- 29. November 2019 1.000 volljährige Personen in Deutschland befragt, die in den letzten zwei Jahren geflogen sind.

Weitere Details zur Zukunft des Reisens finden sich auf dem Opodo Blog: www.opodo.de/blog/die-zukunft-des-reisens/

Bild: https://pixabay.com/de/photos/vr-spiel-spiele-entertainment-4054335/