Marketing Awards „Leuchttürme der Tourismuswirtschaft“ vergeben

am .

Laurichhof

 

Auf dem 24. OSV-Tourismusforum, dem Pre-Opening zur digitalen Internationalen Tourismusbörse (ITB Now) am Donnerstag in Potsdam, zeichnete der Geschäftsführende OSV-Präsident, Dr. Michael Ermrich, je einen Preisträger aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen aus.

Geehrt wurden im Land Brandenburg das Projekt der Stadt Neuruppin „Fontane.200/Neuruppin“, in Mecklenburg-Vorpommern die Usedom Tourismus GmbH gemeinsam mit der Filmemacher Deutschland ww GmbH, im Freistaat Sachsen das Designhotel Laurichhof in Pirna, die Köthener BachGesellschaft in Sachsen-Anhalt und „Hans am See“ aus Kranichfeld für Thüringen.

Landessieger Brandenburg – Mehr als nur ein Gedenkjahr

Das Gedenkjahre keine Eintagsfliege sind, beweise der Landessieger Brandenburg, die Fontanestadt Neuruppin mit Fontane.200/Neuruppin.
Am Ende des Fontanejahrs 2019 war noch lange nicht Schluss. Neuruppin warb weiter mit dem Erzähler für sich und seine Sehenswürdigkeiten.

Zahlreiche Projekte lebten weiter, so die Fontane-Festspiele und ein Literaturpreis, der Live-Escape-Room und die Stadtrallye. Der 300 km lange Fontane-Radweg wirbt ebenfalls für Fontane und die Stadt Neuruppin.
Überregionale Einrichtungen wie das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte und das Kulturland Brandenburg wirken mit den Verantwortlichen vor Ort zusammen und verwandeln trockene Klassiker zu lebendigen Erlebnissen. Fontane wird modern und lockt Besucher nach Neuruppin. Das gelang mit viel Abstand auch 2020.

Mecklenburg-Vorpommern – Altes wird digital

Bilder überzeugen, dass weiß auch der Landessieger Mecklenburg –Vorpommern, die Usedom Tourismus GmbH gemeinsam mit der Filmemacher Deutschland ww GmbH. Usedom will nicht nur mit schönen Fotos und seinem guten Internetauftritt für sich werben, sondern auch filmisch. Attraktives Filmmaterial lockt Besucher und diese Erkenntnis hat die Insel kreativ umgesetzt. Die Insel-Touristiker setzen auf Content-Marketing, und das sehr erfolgreich.

Zehn ausgewählte Filmemacher aus Deutschland sollten in 100 Stunden einen 100 Sekunden-Film über die Insel Usedom produzieren. Die Dreharbeiten wurden auf den Social-Media-Kanälen geteilt. Die Prämierung erfolgte in der Tourist-Information in Heringsdorf vor der Jury und dem Publikum. Der Wettbewerb ist bislang einzigartig in Deutschland.

Sachsen – Design lädt ein

In Pirna lädt der Landessieger Sachsen, das Designhotel Laurichhof Gäste ein. Design und Genuss werden groß geschrieben im Laurichhof. Die
27 Suiten des Hotels sind durchgängig mit Designmöbelstücken ausgestattet, die die Gäste in Traumwelten entführen. Gäste können die einzigartigen Designarrangements erleben, in den Möbeln probewohnen und bei Wohlgefallen kaufen. Nicht nur Gäste mit Designaffinität fühlen sich wohl.
Daneben lockt das Hotel mit regionaler und saisonaler Küche im Hotelrestaurant. Das Hotel belebt die Innenstadt von Pirna, schafft Arbeitsplätze in der Region und belegt, wie viel Pirna zu bieten hat. Es lockt Designfans aus aller Welt an und ist ein begehrter Ort für Fotoshootings.

Sachsen-Anhalt – Festivals gelingen doch

2020 war ein Horrorjahr für Künstler und Festivals. Nahezu alle Events mussten abgesagt werden. Als einer der wenigen Veranstalter bewies der Landessieger Sachsen-Anhalt, die Köthener BachGesellschaft mbH, mit ihren 28. Köthener Bachfesttagen im September 2020, dass man auch mit Abstand und Hygieneregeln mit Musik erreicht und berührt.

Das Festival, das eng mit Köthen verbunden ist, plante sein Programm um und bot dem internationalen Publikum 80 Konzerte, darunter Kurzkonzerte und Konzertspaziergänge. Es ging familiärer zu, neue Veranstaltungsformate wurden erprobt und zum Erfolgsrezept. Das Residenzensemble Köthener Bachkollektiv, aber auch renommierte Künstlerinnen und Künstler konnten auftreten. Durch das AHA-Sicherheitskonzept konnten 2020 nur etwa ein Viertel der sonst üblichen Zahl von Konzertgästen dabei sein.

Thüringen – mit Abstand unterhalten

Der Musik hat sich auch der Landessieger Thüringen, „Hans am See“ aus Kranichfeld, verschrieben. Die Location in idyllischer Lage am Stausee Hohenfelden bietet nicht nur verschiedene Räumlichkeiten für geschlossene Veranstaltungen und mit der Hanslbar auch eine Gastronomie für die Öffentlichkeit. Sie hat auch im Corona-Jahr ihren Gästen, aber auch der einheimischen Bevölkerung, das Besondere geboten.

Jeden Freitag und Samstag spielten wechselnde Musiker auf der schwimmenden Seebühne. Die Zuhörer lauschten mit Kopfhörern in Strandkörben mit viel Abstand.
Ein Vier-Gang-Live-Cooking-Menü sorgte für kulinarischen Genuss. Künstler boten ein vielfältiges Programm und legten den Grundstein für ein Festival in den nächsten Sommern.

www.osv-online.de
https://youtube.com/OSVvideo

Bild: Designhotel Laurichhof