Die FUTOUR Umwelt-, Tourismus- und Regionalberatung GmbH unterstützt das Ressort Nachhaltigkeit.

Grüne Freizeitparks: ÖKOPROFIT-Auszeichnung für Movie Park Germany

am .

Moviepark germany

 

Der Movie Park Germany wird grüner – und setzt auf mehr umweltfreundliche Maßnahmen innerhalb seines Betriebs.

In diesem Rahmen ist der Familienfreizeitpark im September 2019 der Initiative ÖKOPROFIT beigetreten. Nach erfolgreichem Abschluss von Workshops, spezifischen Beratungen und einem Audit erhielt der Park nun bei einer symbolischen Übergabe am Bottroper Rathaus mit Oberbürgermeister Bernd Tischler die offizielle Urkundenauszeichnung als ÖKOPROFIT-Betrieb.

„Die Teilnahme an ÖKOPROFIT ist für uns als großes Unternehmen sehr wichtig. Wir möchten Verantwortung übernehmen, um unseren Betrieb klimaneutraler zu gestalten“, erklärt Werner Nowotny, Betriebsleiter des Movie Park Germany. „Das Ziel ist ein nachhaltiger und gleichzeitig effizienterer Umgang mit Energie und Rohstoffen.“ Hierbei möchte der Park nicht nur mehr Bewusstsein für Nachhaltigkeit bei seinem Personal schaffen, sondern auch seine Abfallbilanz verbessern und neue Technologien einsetzen, um sparsamer mit Ressourcen umzugehen. Insgesamt sollen so zum Beispiel jährlich rund 75.000 kWh Energie eingespart werden.

Das ÖKOPROFIT-Projekt ist ein Kooperationsprojekt für Unternehmen. Ziel ist die nachhaltige ökonomische und ökologische Stärkung dieser. Durch ein System aufeinander abgestimmter Maßnahmen werde es den Unternehmen ermöglicht, Kosten zu senken und ihre Öko-Effizienz zu steigern. Bei ÖKOPROFIT würden mit kompetenter externer Unterstützung praxisnahe Maßnahmen erarbeitet und umgesetzt. Als Beratungsunternehmen für Movie Park Germany agiert die Firma B.A.U.M. Consult.

„Es braucht engagierte Unternehmen und engagierte Menschen, um das Ziel einer nachhaltigen Wirtschaft zu erreichen. Vor diesem Hintergrund freut es mich besonders, beides beim Movie Park Germany angetroffen zu haben. Mit viel Engagement hat hier das Team des Movie Parks weitere Schritte für mehr Umwelt- und Klimaschutz machen können“, so Dr. Stefan Große-Allermann, Projektleiter der B.A.U.M. Consult GmbH. „Wir sind gespannt auf die zukünftigen Entwicklungen, bei denen wir dem Park gerne beratend zur Seite stehen.“

Bereits seit einigen Jahren würden im Movie Park Germany nachhaltige Maßnahmen in den Bereichen Gastronomie, Retail, Parkbetrieb und Attraktionen sowie Grünflächenpflege umgesetzt. Im Sinne des ÖKOPROFIT-Projektes sollen diese Ziele weiterverfolgt und auch an einer effizienteren Energienutzung gearbeitet werden.

Beispiele für umweltfreundlichere Maßnahmen im Movie Park

Ein wichtiger Schwerpunkt für einen nachhaltigeren Freizeitparkbetrieb sei unter anderem die Verwendung von weniger Plastikprodukten und die verstärkte Nutzung regionaler Produkte in der Gastronomie. Für die Produktauswahl in seinen Shops arbeite Movie Park Germany mit zertifizierten Lieferanten zusammen. Tragetaschen bestünden aus recyceltem Material sowie aus Zuckerrohr und seien mit dem Blauen Engel gekennzeichnet. Es werde auf einen sparsamen Wasserverbrauch innerhalb des Parks gesetzt. Das Wasser enthalte keine Zusätze (wie z.B. Chlor) und natürliches Brunnenwasser wird verwendet. Dies gilt nicht nur für die Grünflächen, sondern auch für Wasserattraktionen wie „Excalibur – Secrets of the Dark Forest“.

Auch im Marketingbereich würden nachhaltige Maßnahmen umgesetzt. „Für das Jahr 2021 wird auf den Druck von Parkplänen gänzlich verzichtet. Broschüren werden deutlich reduziert und auf 100% klimaneutralem, recyclebarem FSC-Papier gedruckt. Auch die Digitalisierung schafft hier einige Vorteile. Durch die Digitalisierung von Buchungsprozessen und Marketingmedien, wie zum Beispiel digitale Out-of-Home-Banner, kann Movie Park Germany aktiv etwas zur Umwelt beitragen“, ergänzt Werner Nowotny.

Mehr Informationen zu Movie Park Germanys nachhaltigen Maßnahmen können der neuen ÖKOPROFIT-Broschüre entnommen werden.

Bild: Pressebild MoviePark

Nichts verpassen: Newsletter abonnieren