Persönliche Beratung zählt: Reisebüros bei den Deutschen weiterhin beliebt

am .

AGA Umfrage Ergebnisse


Bei der Urlaubsplanung geht der Trend seit Jahren zum Digitalen. Doch eine neue Umfrage zeigt: Stationäre Reisebüros und Reiseveranstalter sind immer noch beliebte Anlaufstellen.

Trotz einer Vielzahl an Online-Angeboten vertraut demnach fast ein Drittel der Deutschen weiterhin auf Reiseexperten vor Ort - das ergab eine Umfrage der Allianz Global Assistance. 27,6 Prozent der Befragten gaben an, ihren Urlaub üblicherweise offline im traditionellen Reisebüro oder beim Reiseveranstalter zu buchen. Beliebter sind nur Online-Reise-Vergleichs- und Buchungsportale wie CHECK24 Reise oder lastminute.de: Mit 31,6 Prozent bevorzugen die meisten Befragten diese Art der Buchung.

Persönlicher Kontakt zum Reiseexperten ist gefragt

Individuelle Beratung und persönlicher Austausch mit einem Mitarbeiter seien für viele Urlauber nach wie vor wichtige Faktoren bei der Urlaubsbuchung. Während sich fast ein Drittel der Reisenden beim Reisebüro oder -veranstalter beraten lässt, griffen zwölf Prozent der Befragten demnach auch gerne zum Telefon, um ihren nächsten Urlaub zu buchen. Doch nicht nur vor Ort vertrauen Urlauber auf die Expertise von Reisebüros und -veranstaltern: Im Rahmen der Umfrage gaben 19 Prozent der Befragten an, die Webseiten von Reisebüros und -veranstaltern als Informationsquelle zu nutzen und dann direkt auf deren Website zu buchen.

"Insbesondere bei Fernreisen und größeren Urlaubsprojekten ist eine persönliche Beratung wichtig", erklärt Olaf Nink, CEO von AWP P&C S.A., "Der Faktor Sicherheit spielt eine immer wichtigere Rolle bei der Reiseplanung. Im Reisebüro oder beim Reiseveranstalter können die Urlauber auf die Expertise und Erfahrungen ihrer Ansprechpartner vertrauen."

https://www.allianz-reiseversicherung.de/

Bild: obs/Allianz Global Assistance