Strandbesuch nur mit Reservierung: Schleswig-Holstein will per App kontrollieren

am .

Strand St. Peter-Ording

 

Overtourism is back: Die Problematik der überfüllten Tagesausflugsziele wird virulenter. Da verwundert es nicht, dass Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther angekündigt hat, den Strandzugang künftig per App regeln zu wollen.

Medienberichten zufolge soll eine Smartphone-App die Reservierungen für den Strandbesuch steuern. Damit wäre ein wichtiger Schritt verbunden: Dass nämlich die Besucherlenkung bezogen auf die Customer-Journey bereits vor Anreise erfolgt - und nicht erst, wenn das Problem vor Ort akut wird.

"Man kann über die App anmelden, dass man in einem bestimmten Zeitraum an einen Strandabschnitt will", erklärte Günther demnach in einem Interview mit dem "Tagesspiegel am Sonntag". Entwickelt wurde das Programm in und für Scharbeutz, jetzt soll es von anderen adaptiert werden. Den ersten Test habe das System an den vergangenen Feiertagswochenenden bestanden. Günther kündigte zudem an, dass auch weiterhin streng kontrolliert werde, um Überfüllungen zu vermeiden.

www.schleswig-holstein.de

Bild: https://pixabay.com/de/photos/strand-fahrr%C3%A4der-sandstrand-1673756/