Looping-Gruppe übernimmt Freizeitpark Fort Fun

am .

presse speedsnake cmyk 2


Die Compagnie des Alpes hat den Verkauf des Fort Fun Vergnügungsparks (Deutschland) an die Looping Group angekündigt. Der Verkaufspreis soll bei 7 Mio. € liegen.

Fort Fun erzielte im Geschäftsjahr 2015/2016 einen Umsatz von 5,9 Mio. €, ein Brutto-Betriebsergebnis von rund 1,5% und begrüßte mehr als 265.000 Besucher.Der Verkauf erfordert noch die Zustimmung der deutschen Wettbewerbsbehörden.   

Der Verkauf werde sich im Laufe des Gesamtjahres unwesentlich auf die Gewinn- und Verlustrechnung auswirken, da Zwischenverluste (zu Beginn der Saison, wenn der Park wenig Einnahmen erzielt) mit dem Veräußerungsgewinn verrechnet würden. Der Verkauf von Fort Fun stehe im Einklang mit der Strategie, die Ende 2013 angekündigt wurde. Compagnie des Alpes will sich demnach als Parkbetreiber auf diejenigen Standorte fokussieren, die mindestens das Potenzial für eine nationale Reichweite und überdurchschnittliche Kundenzufriedenheit haben,

Die Looping Group (Looping Holding SAS) ist eine europäische Freizeitpark-Kette mit Sitz in Frankreich, die 2011 aus der Compagnie des Alpes hervorgegangen ist. Im Januar 2016 wurde die Looping Group von der H.I.G Capital France an die belgische Investmentgesellschaft Ergon Capital Partners S.A. mit Sitz in Brüssel veräußert.

Laurent Bruloy, CEO von Looping, freut sich über die erste Add-On-Akquisition in Zusammenarbeit mit Ergon als neuem Anker-Investor: „Wir sind sehr froh darüber, dass der Freizeitpark FORT FUN nun ein Teil unseres Portfolios ist und das gesamte Team in unserer Gruppe begrüßen zu dürfen. Die besondere geographische Lage und das originelle Angebot machen das FORT FUN zu einem einzigartigen Park, der unser bisheriges Portfolio sehr gut ergänzen wird.“

Nicolas Teboul, Partner bei Ergon Capital Advisors in Frankreich, ergänzt: „Wir sind begeistert darüber, dass FORT FUN ein Mitglied der Looping Familie wird und damit ihre Präsenz in ein sechstes europäisches Land ausweitet und den konzeptionellen Beweis für die beabsichtigte Buy-and-Build-Strategie liefert. Diese wurde von Ergon als einer der wichtigsten Wachstumspfeiler für Looping identifiziert.“

Andreas Sievering, Geschäftsführer der FORT FUN GmbH, zeigt sich ebenfalls sehr zufrieden mit dieser Entwicklung: „Wir bedanken uns bei der Compagnie des Alpes für den Support der letzten Jahre, in denen wir gemeinsam das FORT FUN wieder erfolgreich und attraktiv gestalten konnten. Nun freuen wir uns jedoch auf den neuen Partner. Die sehr intensiven und guten Gespräche zwischen Looping und dem Park Management der letzten sechs Monate haben gezeigt, dass wir sehr gut zusammen passen und wir die gleiche Philosophie vertreten. Mit Looping wird FORT FUN den nächsten Schritt der positiven Entwicklung machen. Die zukünftige Strategie und die neuen Projekte werden schon in den nächsten Wochen festgelegt und teilweise auch schon umgesetzt werden.“

https://fortfun.de
https://www.compagniedesalpes.com
http://www.looping-group.com/