Brief aus Hong Kong #4: Maskentütchen in Restaurants, Hygiene-Roboter und Desinfektionskabinen am Flughafen - So sieht Re-Start aus

am .

Brief aus Hong Kong, Andrea Springmann

 

Was bei uns derzeit in den Hotels und Restaurants vorbereitet wird, ist in Hong Kong schon das "neue Normal". Und auch der Tourismus fährt wieder hoch - einschließlich möglicher. erster grenzüberschreitender Reisen. Zudem zeigt uns Andrea, was im Hinblick auf Hygiene auf uns zukommen könnte.

Hong Kong ist inzwischen mehr als 20 Tage Covid-frei. Seit Freitag sind wieder die Fitnessstudios, Museen und weitere öffentliche Einrichtungen geöffnet. Schulen folgen ab dem 20. Mai. Das sind gute Nachrichten! Weiterhin gilt hier dennoch, dass alle Masken tragen und immer noch Vorsicht geboten ist.

UBahn

 

Neue Services in Restaurants

Restaurants und Hotels in Hong Kong professionalisieren mehr und mehr ihre Hygienestandards, Temperaturmessungen und Abstandsregelungen. Letzten Donnerstag waren wir mit Freunden beim Italiener. Und neben der Serviette lag eine Tüte bereit, in die der Gast seine Maske stecken kann. Das hatten wir bisher noch nicht gesehen. Im Anschluss an unseren Restaurantbesuch werden Stühle, Tische und die Menükarte desinfiziert. Das Personal ist geschult, wirkt nicht überfordert und nicht angestrengt. Das ist das “neue Normal” und keiner ist mehr erstaunt.

Die Leute gehen auch wieder mehr aus, was sicherlich damit zu tun hat, dass es keine neuen Fälle mehr gibt. Man fühlt sich sicher und die Angst einer Ansteckung ist weg. Und es ist das Vertrauen da, dass vor allem die neuen Hygienestandards konsequent befolgt und kontrolliert werden.

 

Restaurant

 

Re-Start im Hong-Kong-Tourismus

Das Hong Kong Tourism Board definiert eine Relaunch-Phase mit ersten konkreten Maßnahmen. Zum einen soll eine #MissyouToo PR- und Social-Media-Kampagne gestartet werden, zuerst mal lokal, dann auch global. Schnell und überall ein starkes Signal setzen: Wir sind zurück.

Als Kick-off für eine Relaunch Phase sollen die großen Events der Stadt im Oktober und November miteinbezogen werden. D.h. Hong Kong ist zuversichtlich, dass bis Mitte Oktober zumindest für die Region bzw. die Stadt erste größere Events stattfinden können.
Was aber weiterhin für Hong Kong bestehen bleibt, sind ein sofortiger Schnelltest bei Ankunft am Flughafen und die anschließende zweiwöchige Qurantäne - und das bis zum 18. Juni. Alles darüber hinaus hängt natürlich von der zukünftigen Entwicklung ab. Die Schnelltests auf Covid werden sicherlich bestehen bleiben. Auch der Flughafen in Wien bietet inzwischen PCR Tests bei Ankunft an. Innerhalb von 3 Stunden kann der Gast das Ergebnis erhalten.

Hygiene am Flughafen

Inzwischen testet der Hong Konger Flughafen auch den Einsatz von Ganzkörper-Desinfektionskabinen vor dem Boarding und nach Ankunft sowie den Einsatz von Sterilisierungsrobotern. Der Fluggast bekommt in der Kabine einen Temperatur-Check und wird ca. 40 Sekunden lang mit Desinfektionsmittel besprüht. Der Sterilisierungsroboter soll rund um die Uhr arbeiten, und zwar durch Ultraviolettlicht-Oberflächen desinfizieren. Dazu setzt der Flughafen auch zusätzlich eine antimikrobielle Beschichtung zum Aufsprühen auf Türklinken, Gepäckwagen und Check-in Schalter ein. All dies sind Maßnahmen in Richtung Öffnung.

Roboter im Einsatz

Darüber hinaus kommen in Hong Kong Putzroboter zur Säuberung der MTR zum Einsatz. Der Roboter hat die Größe eines kleines Kühlschranks und sprüht Desinfektionsmittel aus. Ein weiteres Beispiel für den zukünftigen Einsatz von Robotern gibt es in Singapur. Die singapurische Regierung testet einen vierfüßigen Roboter in einem Park, um Besucher an die Social Distancing Regelungen zu erinnern. Der Roboter ist mit Kameras und Sensoren ausgestattet. Wenn der Versuch erfolgreich ist, soll er während der Stoßzeiten eingesetzt werden.

Ca. 90 Prozent der Hotels in China sind wieder geöffnet, mit stetiger Zunahme der Buchungen. Das gibt ein Gefühl von Hoffnung. Was aktuell für alle sicherlich eine große Herausforderung ist, ist zum einen die Hygienestandards neu zu definieren, diese zu kontrollieren, einzuhalten und das Personal zu schulen, und zum anderen Marketingmaßnahmen zu konzipieren, um das “neue Normal” zu kommunizieren. Und das auch nur mit starker Unterstützung der DMO. Das alles Hand in Hand, und so, dass sich der Gast sicher fühlt. Eine neue Dimension für alle.

Wir hoffen, dass ab dem Sommer zumindest Reisen in der Region wieder stattfinden können. Das kann zwischen Taiwan, Südkorea und Hong Kong sein. Australien und Neuseeland verhandeln schon, inwieweit Reisen zwischen den beiden Ländern wieder möglich sein sollen. Auch das gibt Zuversicht.

 

AndreaSpringmann Portrait

Stay safe everybody!
Andrea