Klaus Schön & Gero Weidlich - AVS GmbH: "Man wird vielleicht auch stärker versuchen, mit den bestehenden digitalen Lösungen effektiv zu arbeiten..."

am .

AVS GmbH Leiter Tourismusunit 2016"Neben der laufenden 'technischen Aufrüstung' in den DMOs wird aber sicherlich auch eine bewusste Rückbesinnung auf die grundlegenden Aufgaben erfolgen..."

Wie wird sich die touristische Nachfrage entwickeln?

Natürlich wird sich auch 2018 positiv entwickeln. Die Art der eigenen Freizeit- und Urlaubsgestaltung sowie die daran geknüpften Erwartungen an die Destinationen und ihre Leistungsträger werden sich dabei auch in 2018 so individuell ausdifferenzieren wie die Menschen selbst. Die Touristiker werden gefordert sein, neue regionale Angebote zu kreieren oder Bestehendes deutlicher hervorzuheben.

Neben der Erlebnisorientierung wird das Sicherheitsbedürfnis auch heuer eine tragende Rolle einnehmen. Der Trend zum „Urlaub im eigenen Land“ wird sich dahingehend fortsetzen.

Wir, als AVS und damit Dienstleister für Gästekarten- Meldescheinsysteme hoffen natürlich, dass auch die Nachfrage nach Cards auf Regions-, Stadt-, und Ortsebene weiter zunimmt.

Was wird uns 2018 beschäftigen?

Die vielzitierte „Digitalisierung“ wird uns auch 2018 begleiten. Dass das Smartphone der Gäste, Online-Systeme und die Mobilität dabei stark relevant sind, dürften Binsenweisheiten sein. Neben der laufenden „technischen Aufrüstung“ in den DMOs wird aber sicherlich auch eine bewusste Rückbesinnung auf die grundlegenden Aufgaben erfolgen, wie beispielsweise im Bereich der Angebotsgestaltung und der Gästebetreuung vor Ort durch motivierte und freundliche Mitarbeiter. Man wird vielleicht auch stärker versuchen, mit den bestehenden digitalen Lösungen effektiv zu arbeiten, anstatt sich stetig von jedem neuen Hype treiben zu lassen und die Ressourcen in den Verwaltungen, den Touristinfos und an den Countern zu überfordern. Der Begriff „Nachhaltigkeit“ wird dabei hoffentlich in den Kunden- und Geschäftsbeziehungen, aber auch in den Projekten wieder an Bedeutung gewinnen.

Viele Orte und all jene, die mit Gastdaten operieren, also auch die AVS als Anbieter einer vergleichsweise „unromantischen“ Meldeschein- und Gästebeitrags-Software, wird die ab Mitte des Jahres greifende, neue EU-Datenschutz-Grundverordnung und die damit einhergehenden Gesetzesverschärfungen beschäftigen. Neben des lästigen, aber erforderlichen vertraglichen Umfeldes werden wir uns zudem einmal mehr mit einer weiteren Aufstockung der Infrastrukturen befassen. Dies umfasst sowohl die Technik, als auch vor allem die Bereiche Support und Kundenbetreuung, um eben nachhaltige Geschäftsbeziehungen sicherzustellen zu können.

Was wird uns 2018 überraschen?

Es wäre eine Überraschung, wenn es in 2018 keine Überraschung gäbe. Sprich: „Irgendwas ist immer“.

Politisch, technisch und sogar sportlich hat das Jahr jedenfalls hinreichend Potenzial für Unerwartetes. Unwahrscheinlich zumindest ist, dass Italien Weltmeister wird. Und das ist doch schon mal was.

Auch der Markt hat einiges in Petto. Vielleicht wird für 2018 ja auch etwas besonders Innovatives erfunden. Etwas, worauf man in der Branche schon immer gewartet hat - vielleicht die „Bratwurst-Praline“.

Also, lassen wir uns überraschen!

AVS GmbH in unserer Beraterdatenbank
www.avs.de