Guido Frank - freiheitswerke: "Entweder wir stempeln Barrierefreiheit weiterhin ab als Nischenthema oder..."

am .

"Im Jahr 2050 ruft ein Kind auf der Straße nach seinem Opa und 75 % der vorbeilaufenden Menschen drehen sich um."

 

Das Jahr 2017: Wir warten auf den Knall!

Was hat Tourismus im Jahr 2017 mit unseren Eltern zu tun? Wenn wir uns diese Frage stellen, denken wir dann etwa an Kreuzfahrten, Kurhäuser oder gar Kaffeefahrten? Ja vielleicht, je nachdem wie alt Ihre Eltern sind, aber eigentlich sollten wir daran natürlich nicht denken. Stichwort: Demographischer Wandel.

Selbst wikipedia ist schon auf den Trichter gekommen und fasst darunter als ersten wichtigen Stichpunkt zusammen, dass seit 1972 die Sterberate in Deutschland höher ist, als die Geburtenrate. Also gerade waren wir noch bei Tourismus und Neujahrsgedanken und nun Sterberate? Schon deprimierend, aber durchaus richtig. Unser Jahr 2017 ist zwar jung, wir aber alt.

In Zahlen: Im Jahr 2050 ruft ein Kind auf der Straße nach seinem Opa und 75 % der vorbeilaufenden Menschen drehen sich um. Na gut, vielleicht ein etwas plakatives Beispiel, die Tendenz aber ist faktisch gegeben. Beim ausgelassenen Feiern und der berechtigten Freude auf ein tolles touristisches Jahr 2017, sollte daher nicht vergessen werden, für wen touristische Angebote in Deutschland eigentlich gelten. Einfache Antwort: Für Menschen! Und diese Menschen werden immer älter, haben Kinder oder besondere Belange – also die gesamte Bandbreite einer normalen Gesellschaft. Da bringt jedes neue Jahr wieder viel Freude, aber auch neue Herausforderungen und Bedürfnisse mit sich.

Schon viele haben erkannt, dass Barrierefreiheit nicht mehr nur für Menschen gilt, die aufgrund körperlicher oder geistiger Eigenschaften von der Gesellschaft behindert werden. Denken Sie nur an die katastrophalen Bedingungen bei Bus und Bahn in ganz Deutschland. Wenn Sie es sich nicht vorstellen können, dann schnappen Sie sich einen Kinderwagen oder Rollstuhl und versuchen damit drei Haltestellen weit durch eine Stadt Ihrer Wahl zu kommen, ohne einen Schreikrampf. Kurz: Tourismus in Deutschland soll für alle sein und jedem den Komfort bieten, den er für eine ausgelassene Unternehmung verdient und braucht.

Wenn also wikipedia verstanden hat, worum es geht, dann werden wir das doch auch schaffen, oder? Entweder wir stempeln Barrierefreiheit in Deutschland weiterhin ab als Nischenthema oder aber wir blicken offen in die Zukunft und das Jahr 2017 und packen es an mit weiteren inklusiven Schulungen und kleinen Veränderungen, die Großes bewirken, bei denen, die es so dringend brauchen.

Denn wer will schon, gerade zu Silvester, den Knall verpassen …?

Auf ein tolles und spannendes Jahr 2017!

freiheitswerke in unserer Beraterdatenbank
www.freiheitswerke.de