Aufräum- und Reparaturarbeiten nach Sturm Xavier gehen langsam voran

am .

Am Wochenende sind die Reparaturarbeiten an den Bahnstrecken im Nordwesten, Norden, Nordosten und Osten Deutschlands weiter vorangeschritten. Am Montagmorgen konnte der Verkehr auf der Strecke Hamburg ― Berlin mit Einschränkungen wieder aufgenommen werden.

Die Züge verkehren von Hamburg nach Berlin auf der planmäßigen Strecke. In der Gegenrichtung werden die Züge über die Umleitungsstrecke via Stendal und Uelzen geführt. Es kommt hier zu einer Fahrzeitverlängerung von 60 Minuten. Die Züge zwischen Hannover ― Braunschweig ― Magdeburg verkehren auf dem Regelweg. Es kann noch zu einzelnen Verspätungen und Zugausfällen kommen.

Die durch den Sturm Xavier verursachten Schäden seien laut Bahn erheblich. Nachdem umgestürzte Bäume, Gebüsch und Unrat entfernt wurden, zeigte sich das ganze Ausmaß. Dutzende umgeknickte Signal- und Oberleitungsmasten einschließlich der Fundamente seien neu zu bauen. Gerissene und herabhängende Oberleitungen würden durch die Fachleute repariert. Spezial-Teams aus dem ganzen Bundesgebiet seien am Wochenende Tag und Nacht mit schwerem Gerät und Hebebühnen im Einsatz gewesen. Allein zwischen Berlin und Hamburg gebe es auf einer Länge von über 40 Kilometern massive Beschädigungen. Insgesamt zeigten sich auf einer Strecke von rund 1000 Kilometern an der Bahninfrastruktur Schäden durch den Sturm.

Die Deutsche Bahn empfiehlt Reisenden, sich vor Fahrtantritt über ihre Verbindung auf bahn.de/aktuell zu informieren. Tagesaktuelle Reiseverbindungen mit Echtzeitinformationen sind in der Reiseauskunft auf www.m.bahn.de, in der DB Navigator-App und bei www.bahn.de/Reiseauskunft  zu ersehen. Die DB bittet um Verständnis, dass Kunden in dieser witterungsbedingten Sondersituation aufgrund kurzfristiger Änderungen Informationen teilweise verzögert erhalten haben.

Kunden, die wegen des Sturms Xavier ihre Reise nicht antreten konnten, haben die Möglichkeit, ihr Zugticket für die betroffenen Relationen mit Gültigkeit ab Donnerstag, 5. Oktober, bis einschließlich Sonntag, 15. Oktober, zu nutzen. Diese Regelung gilt auch für Tickets mit Zugbindung. Bei Reiseverzicht können Tickets ohne Gebühr zurückgegeben werden. Ergänzend zu den freiwilligen Kulanzregelungen der Deutschen Bahn können Fahrgäste auch die gesetzlichen Fahrgastrechte in Anspruch nehmen.