World Travel Monitor: Wachstum bei Familienreisen

am .

family 325218 640


Von vielen wurde die Familienreise angesichts der demographischen Entwicklung schon totgesagt, doch das ist ein Irrtum. Das zeigen auch neue Zahlen des World Travel Monitors® von IPK International.

Familienurlaube befinden sich demnach trotz stetigem Geburtenrückgang auf Wachstumskurs. 2015 haben Europäer rund 78 Millionen Familienurlaube ins Ausland unternommen und auf diesen Reisen insgesamt 640 Millionen Nächte verbracht. Zu diesem Ergebnis kommt eine Sonderauswertung des World Travel Monitors®, die im Auftrag der ITB Berlin durchgeführt wurde.

Destination Deutschland mit starken Wachstumsraten

Die Zahl der Urlaube mit Kindern (unter 15 Jahren) sei demnach in den vergangenen zehn Jahren durchschnittlich um rund zwei Prozent pro Jahr gestiegen. Damit liege die Wachstumsrate etwa im Durchschnitt der Urlaubsreisen aller Europäer. Besonders beliebt bei europäischen Familienreisenden sei der eigene Kontinent, so verbringen 90 Prozent der Reisenden ihren Urlaub innerhalb Europas. Den ersten Platz bei Familienreisen belege Spanien, wo rund 15 Prozent der Familien ihre Ferien verbringen, gefolgt von Frankreich. Deutschland konnte sich in den vergangenen Jahren über starke Zuwächse freuen. Besetzte es 2007 noch Platz 6 hinter Spanien, Frankreich, Italien, Österreich und der Türkei, hat Deutschland mittlerweile den dritten Platz erobert, und damit die Zahl der Familienurlauber nahezu verdoppelt.

Bei den außereuropäischen Destinationen zieht es die meisten Familienurlauber in die USA, gefolgt von Ägypten, Marokko, Tunesien und Thailand. Die drei reisestärksten Quellmärkte im Hinblick auf Familienurlaub sind Deutschland, Großbritannien und Frankreich. Zusammen stellen sie mehr als ein Drittel der europäischen Familienurlauber.

Ab an den Strand

Der Badeurlaub steht am höchsten im Kurs, zwei von fünf Familienurlauben werden am Meer oder See verbracht. Im Mittelpunkt stehe die Entspannung, aber es werde auch viel Wert auf Sonnen und Baden sowie auf gutes Essen und Trinken gelegt. Mit großem Abstand folgten mit 17 Prozent aller Familienurlaube die Städtereisen, mit steigender Tendenz in den vergangenen Jahren. Hier stehe für Familien in erster Linie Sightseeing und das Erleben der Atmosphäre in der Stadt im Vordergrund. Den dritten Platz sichern sich Rundreisen mit einem Anteil von 15 Prozent.

Unterkunft in Hotels immer beliebter

Mehr als die Hälfte aller Familien entscheiden sich im Urlaub laut Studie für ein Hotel. Deren Anteil sei in den vergangenen zehn Jahren kontinuierlich angestiegen. Etwa ein Viertel der Übernachtungen entfalle dabei auf Hotels der 4-Sterne-Kategorie. Nach den Hotels die zweitwichtigste Unterkunftsart seien gemietete Ferienhäuser und -wohnungen, die sich im Vergleich zum Gesamturlaubsmarkt bei Familienurlaubern einer überdurchschnittlichen Beliebtheit erfreuten. Der Anteil der Übernachtungen in Privatunterkünften habe sich in der gleichen Zeitspanne hingegen fast halbiert.

Internet ist das wichtigste Informations- und Buchungstool

Für ihre Urlaubsplanung informieren sich Familien in erster Linie im Internet. Rund ein Drittel lassen sich aber auch im Reisebüro beraten, und jeder Vierte hole sich Tipps und Informationen von Verwandten und Bekannten. Auch bei der Buchung stehe das Internet an erster Stelle und hat in den vergangenen Jahren stark an Marktanteilen hinzugewonnen. So wurden 2015 bei knapp drei Viertel aller Familienurlaube Online-Buchungen vorgenommen. Mit großem Abstand folgt das Reisebüro, wo etwa jeder vierte Familienurlaub gebucht wurde.

Dr. Martin Buck, Bereichsleiter Messe Berlin, erklärt: "Die Kinder von heute sind die Reisenden von morgen. Touristische Anbieter sollten die Bedürfnisse von Eltern und Kinder gleichermaßen im Blick haben. Dazu zählt heute beispielsweise ein guter WLAN-Empfang am Urlaubsort. Der Anstieg bei den Hotelübernachtungen zeigt, dass Familien durchaus einen hohen Anspruch an ihren Urlaub stellen. Dazu gehören nicht nur ein aufmerksamer Service und eine gute Kinderbetreuung, sondern immer öfter auch unvergessliche Erlebnisse abseits des Alltäglichen, die das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken."

Neben Sonderauswertungen des World Travel Monitors® von IPK International veröffentlicht die ITB Berlin Anfang Dezember weitere Kerndaten des World Travel Monitors® im Rahmen ihres "ITB World Travel Trends Report 2016/17". Der "ITB World Travel Trends Report" basiert auf neuesten Erkenntnissen und Vorträgen des World Travel Monitor® Forums, das Anfang November 2016 in Pisa (Italien) stattfindet.

www.itb-berlin.de

Bild: https://pixabay.com/de/familie-urlaub-liebe-325218/