Die dwif Consulting GmbH unterstützt das Ressort Strategie, Organisation und Finanzen

Bayern setzt auf Nachhaltigkeit und regionale Identitäten

am .

Nachhaltigkeit soll zum Motor für den Tourismus in Bayern werden. Gleicjhzeitig führt die BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH die Jahreskampagne „Bayern – traditionell anders“ als Dachmarkenstrategie fort.

Die UN-Generalversammlung hat das Jahr 2017 zum Internationalen Jahr des nachhaltigen Tourismus für Entwicklung erklärt. Die BAYERN Tourismus Marketing GmbH (by.TM) postuliert, sich bereits seit langem dieses Themas angenommen zu haben. Sie sei kontinuierlich dabei, die Zukunft des Tourismussektors mit neuen Ideen nachhaltig zu denken. Veranstaltungen wie die Fachtagung „Kulturtourismus 2030 – neu denken“ sowie ein spezieller Tourismuspreis für Nachhaltigkeit, dessen erster Preisträger das Creativhotel Luise in Erlangen mit dem Projekt „nachwachsendes Hotelzimmer“ ist, gehörten ebenso zur nachhaltigen Tourismusstrategie der by.TM wie beispielsweise das Thema „stade zeiten“, das Entschleunigung und Stille in der intakten Natur Bayerns in den Fokus des Urlaubsproduktes setze.

Darüber sollen  die „traditionell anders“-Geschichten nicht nur die Einzigartigkeit Bayerns widerspiegeln, sondern zudem dazu beitragen, die in ihnen vorkommenden landschaftlichen, kulturellen und kulinarischen Besonderheiten des Freistaats auf eine Bühne zu heben. „Denn was man kennt, das schätzt man, was man schätzt, das schützt man“, erläutert Dr. Martin Spantig, Geschäftsführer der by.TM.

„Bayern – traditionell anders“: Kulturlandschaften und Stadtverführung

Aus diesem Grund führt die BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH (by.TM) die Jahreskampagne „Bayern – traditionell anders“ als Dachmarkenstrategie fort. Dabei stünden auch in diesem Jahr authentische Geschichten über bayerische Persönlichkeiten und ihre Lebensweisen im Mittelpunkt. „Sie alle sind sehr individuelle Charaktere, doch verbindet sie eine Besonderheit miteinander: Sie kombinieren Althergebrachtes mit Neuem und verkörpern unterschiedliche regionale Identitäten Bayerns“, sagt by.TM-Geschäftsführer Jens Huwald. „Diese Einzigartigkeit Bayerns möchten wir für unsere Besucher erlebbar machen und mit all unseren Maßnahmen kommunizieren sowie nachhaltig fördern.“

Auf dieser Grundlage seien auch die beiden neuen Oberthemen „Kulturlandschaften“ und „Stadtverführung“ von „Bayern – traditionell anders“ entstanden. Denn traditionell anders seien Bayerns „Kulturlandschaften“ und eben auch ihre Bewohner, die sich dafür einsetzten, diese landschaftlichen Besonderheiten wie das Nördlinger Ries oder das „Land der tausend Teiche“ in der Oberpfalz zu erhalten. Die Geschichten der „Stadtverführung“ erzählten von Menschen, die geschichtsträchtige Orte in Bayerns Städten – wie das Bieramt in Nürnberg oder der Viktualienmarkt in München – zu etwas Besonderem machten: zu einem Treffpunkt von Einheimischen und Besuchern.

Die Hotspots der Einheimischen könne ab sofort jeder in Weiss-Blau, dem neuen Urlaubsmagazin für Bayern von GEO SAISON in Kooperation mit der by.TM, nachlesen. Das monothematische Magazin ist ab sofort im Handel erhältlich.

Das fünfte Rekordjahr in Folge zeige, dass die Nachhaltigkeit auch als Motor für den Tourismus im Freistaat dienen könne. „Das Zusammenspiel aus langfristig angelegtem Marketing, Engagement für nachhaltige Initiativen und Impulsen für die Zukunft ist unser Schlüssel zum Erfolg. Denn Nachhaltigkeit ist, was nachher hält“, so Martin Spantig weiter.

www.bayern.by
www.bayern.by/traditionell-anders