Die inspektour GmbH unterstützt das Ressort Statistik & Benchmarks

Wie reisen die Anhänger von CDU, SPD & Co?

am .

parteien logos


So verschieden wie die Wahlprogramme der Parteien sind die Reisevorlieben der einzelnen Wählergruppen. Eine Urlaubspiraten-Umfrage zur Bundestagswahl zeigt: So unterschiedlich reisen deutsche Wähler.

Im nächsten Italienurlaub könnten sich CDU/CSU- und AfD-Wähler demnach um die Strandliegen streiten, denn die Anhänger beider Parteien zieht es tendenziell besonders häufig in das Heimatland von Pizza und Pasta. FDP- und Grünen-Anhänger sind passionierte Entdecker: Jeder zweite hat bereits sowohl Urlaub im europäischen Ausland als auch auf einem anderen Kontinent gemacht. SPD-Anhänger entschieden sich am häufigsten für Strand- und Natururlaub. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage der Urlaubspiraten, die die Deutschen anlässlich der Bundestageswahl zu deren Wahlverhalten, Urlaubsvorlieben und auch Urlaubssünden befragt haben.                                          

Ja zu Europa – das sagen die Wähler zumindest bei der Urlaubsplanung                                     

Der Urlaub innerhalb Europas ist bei Linke- und AfD-Wählern überdurchschnittlich beliebt, mindestens jeder Vierte – unter den Anhängern der Linken sogar jeder Dritte – genieße den Urlaub am liebsten im europäischen Ausland. Individualreisen stünden bei Anhängern aller Parteien an erster Stelle, wohingegen der Heimaturlaub unter den Wählern aller Parteien eher unbeliebt sei. Nicht gerade ökologisch, aber interessant: Die Grünen-Wähler seien besonders gerne in der Welt unterwegs, lediglich ein Prozent der Anhänger der Ökopartei habe es bisher nicht über die deutsche Grenze hinweg geschafft. Tschechien belege für Anhänger der FDP einen der hinteren Plätze bei der Wahl für den Urlaub innerhalb Europas, dafür ziehe das Land dreimal so viele AfD- und Linke-Wähler an. Top Reiseziel der Wähler aller Parteien sei Spanien, dicht gefolgt von Italien, Frankreich und Österreich. Die Anhänger der Linken wählten Österreich zu ihrem Top-Reiseziel.                                      

Lieber auf eigene Faust reisen                                                              

Über die Hälfte aller Wähler bevorzuge Individualreisen. 42 Prozent der CDU/CSU- und 40 Prozent der SPD-Wähler reisetn gerne bequem und buchten eine Pauschalreise. Bei Grünen-Wählern sei diese Urlaubsart dagegen eher unbeliebt, dafür ziehe es sie überdurchschnittlich häufig in den Camping-Urlaub – acht Prozent fühlten sich bei dieser Art zu Reisen in ihrem Element. Kein einziger FDP-Wähler ist ein Fan von Backpacking – auch bei allen anderen Befragten stehe diese Urlaubsart nicht hoch im Kurs.                              

Aktivitäten im Urlaub      

Sonne, Strand und Meer, das wünschen sich AfD-Wähler sehr – fast jeder zweite lasse sich im Urlaub am liebsten entspannt die Sonne auf den Bauch scheinen und die Seele baumeln, damit sei der Strandurlaub unter den Anhängern die beliebteste Urlaubsoption. Der Kultururlaub steht bei den Grünen-Wählern weit oben auf der Beliebtheitsskala – 26 Prozent nutzten den Urlaub, um sich weiterzubilden. Naturverbunden seien vor allem die Anhänger der Linken, 24 Prozent verbringen demnach den Urlaub gerne fernab von Stadt und Stress. Bei Anhängern der SPD und der Linken zeigte sich am ehesten die Tendenz, in den Familienurlaub zu fahren, jeweils 16 Prozent gaben dies als ihre bevorzugte Urlaubsart an. Ein Trip zum Ballermann auf der Insel Mallorca locke sie auch nicht, denn Partyurlaub können sich nur wenige Wähler aller Parteien vorstellen. Besonders für die CDU/CSU-Wähler sei dies ein No-Go, keiner der Befragten hat diese Urlaubsart gewählt.                            

Sünden auf Reisen                                     

Jeder fünfte Anhänger der Grünen gab an, dass er im Urlaub schon einmal etwas aus dem Hotelzimmer entwendet habe, bei den AfD-Wählern haben immerhin 18 Prozent die gleiche Sünde begangen. Warten ist nicht jedermanns Stärke: Knapp jeder zehnte der Befragten habe sich bei einer Touristenattraktion schon mal in der Schlange vorgedrängelt – besonders ungeduldig seien die CDU/CSU-Wähler, die der Grünen und die der AfD. Die meisten Deutschen seien im Urlaub treu, nur drei Prozent gaben an, ihren Partner mit einer Urlaubsbekanntschaft betrogen zu haben. Sechs Prozent der Grünen-Wähler begingen einen solchen Seitensprung, aber nur drei Prozent der CDU/CSU- und nur zwei Prozent der SPD-, Linke- und FDP-Wähler.     
                                      

Alle Daten, soweit nicht anders angegeben, sind vom Meinungsforschungsinstitut Norstat ermittelt worden. An der Befragung zwischen dem 24. Juli und dem 28. Juli 2017 nahmen 2.084 Personen aus Deutschland teil. Die Ergebnisse wurden gewichtet und seien repräsentativ für die Bevölkerung Deutschlands ab 18 Jahren.

www.holidaypirates.com