Bayern ist „Best of Best“: Gesamtbester Aussteller der ITB 2018

am .

bayernitb


Gemeinsam mit den rund 100 Ausstellern wird der bayerische Messeauftritt auf der ITB 2018 zum ersten Mal beim Best Exhibitor Award 2018 mit dem Preis „Best of Best“ als gesamtbester Aussteller der ITB 2018 ausgezeichnet.

Die Best Exhibitor Awards wurden während einer großen Award-Show am 10. März im Palais am Funkturm verliehen, zu der die jeweils zehn besten Aussteller jeder Kategorie eingeladen waren. Neben den Preisträgern in den Einzelkategorien, zu denen beispielsweise Indien (Kategorie Asia), Costa Rice (Kategorie America) und Polen (Kategorie Europa) gehören, wurde zudem der Gesamtsieger nach Punkten in der Kategorie Best of Best mit dem BEA ausgezeichnet. Besonders überzeugt hat hier Bayern und durfte den Preis in der Sonderkategorie mit nach Hause nehmen.

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Freistaats Bayern standen traditionell andere Reiseinspirationen rund um den „Mythos Bayern“ im Zentrum des diesjährigen Aktivitäten. So stand die Frage, was Bayern zu dem macht, was es heute ist, im Vordergrund aller Aktivitäten in der 1.500 Quadratmeter großen Bayern-Halle 6.2b. Wo liegen die Wurzeln der bayerischen Traditionen wie der prächtigen Trachten? Wie prägen die damaligen Herrschaftszeiten das Bild von Bayern noch bis heute? Diesen und weiteren Fragen kamen die Standbesucher bei interaktiven Medien und unterhaltsamen Aktionen auf die Spur.

Ein Highlight in der Bayern-Halle war das interaktive Virtual-Reality-Erlebnis: Mithilfe der HTC Vive VR-Brillen, die in einem mit Sensoren ausgestatteten Holodeck zum Einsatz kommen, verschwimmen Realität und Vorstellung. Der ganze Körper wird dabei Teil eines neuartigen virtuellen Erlebnisses, zum Beispiel einer Wanderung durch den Nationalpark Berchtesgaden mit anschließender Bootsfahrt auf dem Königssee und Blick auf den mächtigen Watzmann. Auch König Ludwig II. lud seine Gäste zu einem digitalen Streifzug durch seinen legendären Wintergarten auf dem Dach der Münchner Residenz ein.

Ein Medientunnel führte mit 14 großen Touch-Screens in weitere Erlebniswelten Bayerns und lädt zu einem Quiz über den „Mythos Bayern“ ein: Bei einhundert Fragen zu bayerischen Sehenswürdigkeiten, Bräuchen und kuriosen Fakten konnten Standbesucher ihr Wissen auf die Probe stellen und einen attraktiven Preis gewinnen.

Sinnliche Reiseinspirationen erwarteten die Besucher mit bayerischen Originalen wie Wurstmacherin Ursula Sedlmayr aus Garmisch-Partenkirchen, die einen Einblick in ihr kulinarisches Handwerk gab. Sie ist eine vieler spannender Persönlichkeiten im Rahmen der Kampagne „Bayern – traditionell anders“.  Ebenso warteten in Berlin Kostproben bayerischer Winzer und Brauer, die mit großer Leidenschaft besondere Wein- und Bierkreationen hervorbringen.

Alle Frauen, die sich für einen geselligen Messeabend „aufbrezeln“ wollten, könnten eine Friseurin in der Bayern-Halle aufsuchen: Anschließend konnte noch ein Schnappschuss an der Fotostation mit der Kulisse eines historischen Dirndls gemacht werden.

www.bayern.by