Die GRUPPE DREI® GmbH unterstützt das Ressort Kommunikation und Vertrieb

Schweiz installiert PopUp-Gallerien in Bahnhöfen

am .

schweiz benelux


Deutlich mehr Gäste aus Benelux kommen dieses Jahr in die Schweiz. Schweiz Tourismus (ST) will das weiter fördern. Aktuell begeistern PopUp-Gallerien in holländischen und belgischen Bahnhöfen mit Instagram-Bildern aus der Schweiz.

Vier der besten Instagram-Fotografen aus Belgien und den Niederlanden wurden von ST und zahlreichen Partnern in die Schweiz eingeladen. Diese Influencer erreichen über ihre Social Media-Kanäle über 1.2 Mio Kontakte. Ergebnis ihrer Reisen seien eindrückliche Bilder, Videos und begeisterte Posts über das Ferienland Schweiz in allen Jahreszeiten. Erst wie gewohnt online – die besten Schnappschüsse seien nun aber auch «offline» sichtbar in einer PopUp-Gallerie an den Bahnhöfen im holländischen Utrecht und im belgischen Antwerpen.

Liken und sharen – digital und analog

Vom 12. bis 15. Oktober 2017 überraschten ST und ihre Partner am Bahnhof Utrecht, dem größten ÖV-Kreuz der Niederlanden, die Reisenden mit einer Ausstellung von Instagram-Bildern zur Schweiz. Die Passantinnen und Passanten nutzten die Gelegenheit, die Bilder per Knopfdruck «real» zu liken und per analoger Postkarte zu teilen. Dazu fertigten zwei Künstler vor Ort Live-Gemälde zu den Instagram-Fotografien an. Die Begeisterung für Ferien in der Schweiz sollte hier auf überraschende und neuartige Weise geweckt  werden, digitale und analoge Kanäle werden miteinander verbunden. Die Ausstellung wechselte dannins belgische Antwerpen.

Aufschwung aus Benelux

Der Markt Benelux erholt sich, zwischen Januar und August 2017 konnten nach langen Jahren der Rückgänge deutlich zunehmende Hotelübernachtungen von holländischen, belgischen und luxemburgischen Gästen in der Schweiz verzeichnet werden (über eine Million Logiernächte, +8.8 % im Vergleich zur Vorjahresperiode).

  • Die teilnehmenden Instagramer waren:Johan Lolos (@LeBackpacker) / Eelco Roos (@Croyable) / Michiel Pieters (@MichielPieters) / Claire Droppert (@Claire Online)
  • Die Maler: Sophie Bekkering und Hjalmar Riemersma

www.stnet.ch