Urlaub 4.0: Smartphones sind die wichtigsten Reisebegleiter

am .

phone 2237666 640


Eine neue Umfrage des Reiseportals Opodo zeigt, wie unverzichtbar Mobiltelefone für viele Deutsche auch in den Ferien sind.

Kaum einen Schritt ohne Handy: Im Rahmen einer Umfrage* des Online-Reisebüros Opodo haben sich deutsche Reisende zu ihren Nutzungsgewohnheiten rund um das Smartphone geäußert. Das Ergebnis: Das Handy ist nicht wegzudenken und auch im Urlaub ständiger Begleiter. Rund ein Drittel der Befragten (32%) nutze es im Urlaub genau so oft, ganze 16% sogar öfter als zu Hause. Dabei seien jedoch nicht die Youngsters, sondern die 35- bis 44-Jährigen überraschenderweise Spitzenreiter: Fast jeder Fünfte (19%) habe sein Smartphone auf Reisen öfter in der Hand als im heimischen Alltag. Bei den jüngeren Nutzern (18-24 Jahre) seien es nur knapp 11%.

Ferien-Features: Lange Batterielaufzeit, Selfie-Kamera und Wasserdichte

Die wichtigste Eigenschaft eines mobilen Begleiters sei auf Reisen vor allem eine lange Akkulaufzeit; dies sei für 70% der Befragten entscheidend. Damit die Urlaubs-Selfies vor dem Eiffelturm, dem Taj Mahal oder auf der Chinesischen Mauer auch wirklich gelingen, folgt eine gute Kamera auf Platz zwei der unverzichtbaren Handy-Eigenschaften (45%) - Frauen (50%) legen darauf übrigens größeren Wert als Männer (40%). Vor allem die Abenteurer unter den befragten Deutschen schätzten außerdem wasserdichte Smartphones; 36% sei es wichtig, dass das Handy auch einen Erlebnisurlaub heil übersteht.

Klassische Kamera trotzdem im Koffer

Von der klassischen Kamera wollen sich viele Smartphone-Nutzer dennoch nicht völlig verabschieden: 61% packen neben dem Handy auch eine Kamera mit ins Reisegepäck. Die Nutzung beider Geräte hält sich dabei in etwa die Waage. So schießen 46% ihre Fotos fast nur mit der Kamera, ebenfalls 46% nutzen vorwiegend ihr Handy dafür. Diese Gewohnheiten reichten über alle Altersklassen hinweg: 66% der über 55-Jährigen hätten eine Kamera mit dabei, bei den 25- bis 34-Jährigen seien es beispielsweise immerhin 62%.

www.opodo.de

Bild: obs/Opodo Deutschland/ESB Professional