Eifel Tourismus GmbH startet eLearning für Betriebe

am .

Eifel eLearning1


Die Eifel Tourismus (ET) GmbH startet mit den IHKs Aachen, Koblenz und Trier eine eLearning-Plattform.

Organisation von Wissenstransfer in ländlichen touristischen Regionen ist oftmals schwierig. Mitarbeiter in den Übernachtungsbetrieben und den touristischen Organisationen müssen freigestellt werden, um an Schulungen teilnehmen zu können. Nicht nur die eigentliche Schulungszeit muss dabei beachtet werden, sondern gerade in den ländlichen Räumen zusätzlich die Zeit zur An- und Abreise. Hinzu kommt, dass das Geschulte nur bedingt zu einem späteren Zeitpunkt nochmals abgerufen werden kann, das erworbene Wissen ist nur punktuell gültig, die fortlaufende Weiterbildung und Aktualisierung des Erlernten ist gerade für Klein- und Kleinstbetriebe auf klassischem Wege praktisch unmöglich.

„Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, das Thema Weiterbildung, ergänzend zu „normalen“ Schulungsprogrammen nun auch digital neu zu denken“, so die Geschäftsführer der beteiligten Industrie- und Handelskammern (IHK) Fritz Rötting aus Aachen, Albrecht Ehses aus Trier und Christian Dübner, Referent für Tourismus bei der IHK Koblenz. Dementsprechend haben sich die Eifel Tourismus (ET) GmbH und die Industrie- und Handelskammern Aachen, Koblenz und Trier als Projektpartner zusammengeschlossen und starten Anfang Oktober ein eifelweites eLearning Portal www.eifel.teejit.de, auf dem Betrieben und Touristikern markt- und branchenrelevantes Wissen digital zur Verfügung gestellt wird.

Beispiel Bild Kurse


"Ziel ist es, die Partnerbetriebe der Eifel Tourismus GmbH sowie die öffentlichen Akteure im Tourismus, wie zum Beispiel Verkehrsämter, Wirtschaftsförderer und Schutzgebiete, fit zu machen für das digitale Zeitalter", erläutert Stephan Kohler, Angebots- und Qualitätsmanagement bei der Eifel Tourismus GmbH. Inhalte sind dabei unter anderem Social Media Grundlagen, das Thema Website sowie übergreifende touristische Themen oder die Rolle der Bewertungsplattformen.

Zusammen mit Tourismuszukunft – Realizing progress und dem daraus resultierenden Spin-Off Teejit (vom englischen „Teach-it“, „Lehre es“) ist ein Online-System entwickelt worden, dessen Inhalte, Themen und Formate auf die Ansprüche der Benutzergruppen und den branchenspezifischen Besonderheiten ausgerichtet seien. „Wir wollten keine Lösung schaffen, welche mehr Arbeit verursacht, als sie abnimmt“, so Bastian Hiller, Netzwerkpartner von Tourismuszukunft und federführender Entwickler hinter Teejit. So sei gemeinsam eine Framework-Lösung zur Weiterbildung touristischer Akteure entwickelt worden, die technisch wie inhaltlich größtmögliche Synergieeffekte zwischen allen beteiligten Akteuren und Regionen ermögliche.

Auf der e-learning-Plattform www.eifel.teejit.de können sich registrierte Nutzer ab Anfang Oktober 2017 in folgenden Themen online schulen: Das Internet, Fit im Social Web, Google, Bing & Co., Trust & Belief, Digitalisierung der Gastgeber, Rechtliche Stolperfallen, Vertriebssystem im Web, Kennziffern im Web sowie Abseits von Google und Facebook.

http://tourismus.eifel.info/