Digitalisierung: DRV startet Blog „Reisen 4.0“ und neuen Ausschuss

am .

csm 17 03 08 DRV Reisen 4.0 2 c3507c7e98Der Deutsche ReiseVerband (DRV) will stärker als bislang die Reisebranche auf dem Weg der Digitalisierung begleiten.

Um die Touristik über den Wandel und die Debatte rund um die Veränderungen in Bezug auf Prozesse und Strukturen zu informieren, hat der Branchenverband zur ITB Berlin 2017 einen Blog gestartet. Unter www.reisenviernull.de werde demnach eine Informations- und Kommunikationsplattform geschaffen, die die Expertise des DRV herausstellen und dazu beitragen soll, dass Digitalisierung als strategisches Verbandsthema wahrgenommen werde. Dabei soll nicht nur Basiswissen vermittelt werden, sondern auch ein Dialog rund um das Thema des digitalen Wandels in der Reisebranche gefördert werden.

„Die Möglichkeiten der Digitalisierung haben die Tourismusbranche in vielerlei Hinsicht stark verändert. Sowohl neue Herausforderungen als auch viele neue Chancen eröffnen sich damit für die Anbieter im Reisemarkt“, betont DRV-Präsident Norbert Fiebig zum Start des neuen DRV-Angebotes. Die Touristik zähle zu den Vorreitern einer digitalisierten Wirtschaft. Denn aus technischer Sicht basiere die Produktion von Urlaubsreisen schon länger auf Datenbanken und Netzwerken, die automatisierte Prozesse mit allen Partnern und Leistungsanbietern in den Urlaubsländern sicherstellten.

„Mit fortschreitender Digitalisierung wachsen jedoch die Anforderungen an die Unternehmen, die ihr Geschäftsmodell nicht nur operativ stetig anpassen, sondern den damit einhergehenden Prozess und den entstehenden Mehrwert für die Kunden kommunizieren müssen. Traditionelle Unternehmen müssen ihr Angebot, das eigene Geschäftsmodell und auch die Kundenansprache innovativ weiterentwickeln und neu denken. Denn neue Anbieter setzen neue Standards, die die traditionellen Unternehmen zukünftig auch erfüllen werden müssen. Neue digitale Instrumente gewinnen damit immer mehr an Bedeutung, um Pauschal- und Individualreisen zu produzieren und zu vermitteln“, so DRV-Präsident Fiebig.

Dabei machten die hohe Dynamik der digitalen Entwicklung und der zunehmende Umfang der technischen Möglichkeiten es den Unternehmen oft nicht leicht, einen umfassenden und stets aktuellen Überblick zu behalten. Gerade klein- und mittelständische Unternehmen hätten es schwer. Aufgrund begrenzter personeller und finanzieller Ressourcen sowie starkem Konkurrenzdruck und fehlenden Fachkräften sei der Raum für das Ausprobieren digitaler Möglichkeiten häufig sehr klein. Der DRV-Bllog soll hierfür eine Hilfestellung sein.

So ist der Blog aufgebaut

Ziel des DRV-Blogs Reisen 4.0 sei es, Unternehmen für den digitalen Wandel in der Reisewirtschaft zu sensibilisieren, praxisnahe Informationen bereitzustellen und ein Verständnis für die Szenarien, die mit der Digitalisierung einhergehen, zu schaffen. Der Blog adressiere sowohl Themeneinsteiger als auch Personen mit Vorkenntnissen. Jeder Leser könne sein Interessensgebiet nach unterschiedlichen Rubriken wählen. So vermittelten Autoren, Branchenvertreter, Fachexperten und Gäste in der Rubrik WISSEN Grundkenntnisse zu Fachbegriffen und allgemeinen Entwicklungen, schreiben im Bereich ZUKUNFT über Innovationen, Trends und Visionen, sprechen unter STANDPUNKTE Klartext zu aktuellen Branchenthemen und zeigen in der Rubrik BEST PRACTICE, wie etablierte Unternehmen und Start-Ups neue digitale Wege gehen.

Fiebig hob bei der Vorstellung des neuen Blogs auf der ITB hervor, dass im digitalen Zeitalter die Online- und Offline-Welten zwar immer mehr miteinander verschmelzen: „Wichtig ist aber, dass wir bei aller Digitalisierung nicht aus den Augen verlieren dürfen, dass es sich beim Urlaub nicht um eine Ware, sondern um ein sehr emotionales Erlebnis handelt. Die Kernkompetenz der Reisebüros ist die individuelle Beratung. Diese Inspiration für den Urlaub schaffen Menschen, deren Know-how und individuelles Einfühlungsvermögen in einer digitalen Welt immer wichtiger werden“.

Deshalb wird sich der DRV zukünftig intensiv mit den Folgen und Herausforderungen des digitalen Wandels für die Branche beschäftigen. Wichtig werde es dabei auch sein, die Argumente derjenigen zu hören und ernst zu nehmen, die den Entwicklungen noch mit gewisser Skepsis gegenüber stehen.

Neuer DRV-Ausschuss Digitalisierung eingerichtet

Neben dem Blog ist zudem ein neuer DRV-Ausschuss zum Thema Digitalisierung eingerichtet worden. Dieser soll die verschiedenen Aspekte der Digitalisierung und deren Herausforderungen für die Branche aufzeigen und DRV-Mitgliedsunternehmen auf dem Weg in die Digitalisierung unterstützen. Besonders gefördert werden soll der Erfahrungsaustausch der Branchenteilnehmer untereinander sowie mit branchenfremden Unternehmen. Erste Mitglieder wurden jetzt in den Ausschuss berufen:

    Andreas Heimann – DERPART Reisevertrieb
    Dirk Föste – TUI Group
    Oliver Beck – TUI Deutschland
    Dr. Oliver Rengelshausen – TravelTainment
    Salim Sahi – traffics Softwaresysteme für den Tourismus
    Dr. Dirk Tietz – DER Touristik
    Ralf Usbeck – Peakwork
    Georg Welbers – Thomas Cook
    Oliver Wulf – urlaubsexperte.de

www.drv.de