Goldener Rollstuhl 2017 auf der CMT verliehen

am .

Der Verein ABS – Zentrum selbstbestimmt Leben hat im Rahmen der CMT erneut Reiseanbieter, Hotels sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen mit barrierefreien Angeboten prämiert.

Herausragende Angebote werden jährlich mit dem „Goldenen Rollstuhl“ ausgezeichnet. Der Preis wurde auf der Showbühne des SWR in der Oskar Lapp Halle 6 überreicht. Friedrich Müller, Erster Vorsitzender des Vereins, zeichnete folgende Gewinner in vier Kategorien aus.

Den Urlaub „versüßen“

In der Kategorie „Reiseveranstalter und Reisebüros“ erhielt das Reisebüro Süße Reisen in Kürten, Nordrhein-Westfalen, den Preis. Sarah Süß, gebürtige Schweizerin und ausgebildete Reiseverkehrskauffrau hat sich neben dem allgemeinen Reisebürobetrieb auf spezielle Angebote für Reisen für Menschen mit Behinderung und Mobilitätseinschränkungen spezialisiert. Wenn man den online-Reisekatalog für Menschen mit Behinderung des Unternehmens überfliegt, ist man begeistert, welche Destinationen und kulturellen Highlights die Reiseexpertin in Eigenrecherche in der Welt entdeckt. Egal, ob eine Ferienanlage für Familien in Griechenland oder Apart Hotels in Spanien – dieses Reisebüro hat buchstäblich für jedermann etwas zu bieten, etwas das sich wohltuend von den oft überteuerten Reiseangeboten der auf Barrierefreiheit spezialisierten Reiseveranstalter positiv unterscheidet.

Barrierefreies Barcelona

In der Kategorie „Hotels und Unterkünfte“ bekam das Aparthotel MIC’s Sant. Jordi in Barcelona die Auszeichnung. Wer als Rollstuhlfahrer oder Mensch mit hohem Pflegebedarf eine geeignete Unterkunft für den Urlaub sucht, dass mehr bietet als nur den ebenerdigen Rollstuhlzugang, der ist im Aparthotel MIC’s Sant. Jordi in Barcelona richtig. Die 32 Apartments mit separaten Schlafzimmern sind barrierefrei für Rollstuhlfahrer ausgestattet. Spezielle Hilfsmittel wie Pflegebetten und Hebelifter können kostenlos nach vorheriger Bestellung dazu gebucht werden. Alle Räumlichkeiten und Bereiche innerhalb des Hotels sind ebenfalls barrierefrei zugänglich. Im Haus selbst werden Physiotherapie und Sportmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen angeboten. Eine barrierefreie U-Bahnstation mit Anbindung ins Zentrum der Barriere freiesten Stadt Europas befindet sich in unmittelbarer Nähe. Ein guter Grund für die Jury, diese Unterkunft mit einem Goldenen Rollstuhl auszuzeichnen.

Vorbildhaftes Projekt in Soest

In der Kategorie „Kultur und Freizeit“ ging der Goldene Rollstuhl an Navi4blind – ein Projekt der Kreisverwaltung Soest für blinde und sehbehinderte Menschen. Die Kreisverwaltung Soest hat 2006 in Zusammenarbeit mit mehreren Projektpartnern damit begonnen, ein Projekt für blinde und sehbehinderte Menschen zu starten, mit dem dieser Personenkreis, unter Einbeziehung des ÖPNV, die touristischen und kulturellen Angebote der Modellregion des Kreises Soest in Anspruch nehmen kann. Dabei werden eigens für dieses Projekt entwickelte Navigationsgeräte eingesetzt, mit denen der jeweilige Nutzer das Ziel bequem und sicher zum Beispiel über Gehwege erreichen kann. Guide4blind ist Bestandteil von Navi4blind und speziell für den touristischen Bereich konzipiert. Mittlerweile sind von diesem Projekt ausgehend auch in anderen Städten Deutschlands ähnliche Projekte angestoßen worden. Das Ausgangsprojekt der Modellregion des Kreises Soest wurde schon mehrfach ausgezeichnet und erhält auf der CMT für diese hervorragende Idee den Goldenen Rollstuhl.

Alb-Donau-Kreis ausgezeichnet

In der Kategorie „Reisebroschüren und Online-Reiseführer“ wurde „Barrierefrei Reisen im Alb-Donau-Kreis“ prämiert. Auf der Tourismus-Webseite des Alb-Donau-Kreises sind unter der Rubrik Barrierefreiheit übersichtlich geordnet nach Kategorien vielfältige Tourismus-und Freizeitangebote aufgeführt, speziell unter dem Blickwinkel der Nutzbarkeit für Menschen mit Behinderung und Mobilitätseinschränkungen. Unter den Stichworten Unterkünfte, Freizeittipps, Kirchen und Klöster sowie Museen werden die Objekte hinsichtlich der Barrierefreiheit klassifiziert. Zusätzliche Informationen über behindertenfreundliche Gastronomiebetriebe und Hofläden können von der Webseite heruntergeladen oder als Druckerzeugnisse kostenlos bestellt werden.

www.zsl-stuttgart.de