Bundesverband Deutsche Mittelgebirge e.V.: Neuer Vorstand, neue Mitglieder

am .

VorstandVerbandDtMittelgebirge


Die Mitglieder des Bundesverbands Deutsche Mittelgebirge e.V. trafen sich vom 24.-26. September 2017 zu ihrer Jahresversammlung im Thüringer Wald. Wichtiger Tagesordnungspunkt im Rahmen der Mitgliederversammlung war die Vorstandswahl.

Veronika Hiebl, Geschäftsführerin Tourismusverband Erzgebirge e.V., wurde zur neuen Vorsitzenden des Bundesverbandes gewählt. Sie übernimmt den Vorsitz von Christopher Krull, der den Schwarzwald verlassen hat und jetzt neuer Geschäftsführer von Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH ist. Als Stellvertreter wurden Dr. Michael Braun, Tourismusverband Ostbayern e.V., und Klaus Schäfer, Eifel Tourismus GmbH, bestätigt sowie Tino Richter, Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V., neu gewählt.

Als neue Mitglieder konnten das Vogtland, der Spessart sowie der Steigerwald begrüßt werden. „Ich freue mich sehr, dass der Bundesverband jetzt 22 Mittelgebirgs-Mitglieder und zwei Fördermitglieder (Rheinlandpfalz und Saarland) hat. Damit sind annähernd alle wichtigen Mittelgebirge vereint“, sagte die frischgebackene Vorsitzende.

Die deutschen Mittelgebirge sehen sich als die charakteristischsten und typischsten Landschaftsformen in Deutschland. Mit Höhen von 300 bis 1500 Metern, vielen Wäldern, Tälern und Flüssen, stellen die Mittelgebirge bedeutende, touristische Regionen dar. Um diese abwechslungsreichen Ferienlandschaften zwischen Alpen und Küsten stärker ins Bewusstsein zu heben, wurde 2009 der Verein “Deutsche Mittelgebirge” gegründet.

www.deutschemittelgebirge.de