Stilvoll: Karls sponsert Vintage-Loge für Hansa Rostock

am .

karls


Karls ist einer der Hauptsponsoren des Drittligisten Hansa Rostock. Und schafft mit seiner Vintage-Loge ein Erlebnis, wo - das hören Fans natürlich nicht so gerne - Fußball fast zur Nebensache wird.

Jagdtrophäen zwischen alten Hofgemälden, Omas Fernsehsessel vor 50er-Jahre Buffet oder Tische aus Kabeltrommeln: Wenn sich Mitarbeiter und Geschäftspartner des Freizeitanbieters Karls samstags um 14.00 Uhr Richtung Ostseestadion begeben, steigt die Vorfreude. Vorfreude auf erstklassigen Ballzauber, auf ein Spiel aus einer ganz besonderen Perspektive. Vor allem aber Vorfreude auf ein Fußballerlebnis, das es so wohl kein zweites Mal in Deutschland gibt.

Karls Loge in der obersten Etage der VIP-Tribüne ist anders. Kein Echtholzparkett, keine Lounge mit edlen Designermöbeln oder schweren Chefsesseln, die den stressigen Büroalltag lediglich an einen anderen Ort verlagern. „Wir wollten etwas Besonderes schaffen“, erinnert sich Robert Dahl, Inhaber der Karls Erlebnis-Dörfer, an die Anfänge der Kooperation mit dem Rostocker Traditionsverein. „Ein kleines Spielfeld im großen, eine Art Mini-Arena, die Lust macht auf Fußball, Freunde und natürlich auf Karls.“

Mit Hilfe von Innenausbau-Experten und einem eigenen erfahrenen Bau-Team legte Dahl los. Drei Wochen lang wurde geplant, entkernt, gesammelt und bearbeitet. Mit aufwendigen Verfahren wie Ätzungen, Ölungen oder gezieltem Anbrennen wurden ausrangierte Sofas, Wände und Wohnmobiliar veredelt, Klimaanlagenschächte geschwärzt und der Kühlschrank mit einem Vintage-Look versehen. Dazu eine Wand aus alten Ziegelsteinen, wild geklebte Polaroid-Selfies und ein Kuhfell. Gelungen arrangiert entstand das, was Dahl mag und was Karls ist: Ein Ort, der erstaunt, begeistert und einlädt. Alles augenzwinkernd versteht sich.

Dass Karls außergewöhnliche Loge im Ostseestadion nicht nur seinen Mitarbeitern und Partnern exklusive Fußballerlebnisse ermöglichen soll, war für Robert Dahl von Anfang an klar. „Unsere Tür steht allen Gästen offen. Wir freuen uns, mit anderen Fußballinteressierten in den Austausch zu treten und zu fachsimpeln. Nichtsdestotrotz wollen wir mit Karls Kreativität natürlich auch beeindrucken und Lust auf einen Besuch in unseren Erlebnis-Dörfern machen“, zeigt sich Dahl überzeugt.

Von seinem Angebot wird rege Gebrauch gemacht. TV-Sender wählen die Loge regelmäßig als abwechslungsreiche Kulisse für Interviews mit Profis oder Manager-Stab, Unternehmen nutzen die kuriose Location für ihr Firmen-Event. Und auch während des Spiels ist Karls Erlebnis-Loge gefragt. Wieder und wieder schauen zwischen Häppchen und Halbzeit interessierte Logen-Nachbarn oder Gäste vorbei und halten sich dabei strikt an das immer gleiche Prozedere: verharren, staunen, nachfragen. Wer steckt hinter den vielen Ideen? Wie schafft man es, einen hochmodernen Raum in eine Mischung aus geschäftiger Industriehalle und historischem Wohnzimmer zu verwandeln? Vor allem aber, warum?

karls2

Nach sechs Jahren als Premium-Partner von Hansa Rostock hat sich die Antwort auf die Frage nach dem „Warum“ für Robert Dahl inzwischen grundlegend geändert. „Als wir uns damals für eine Unterstützung des F. C. Hansa entschieden haben, standen ohne Frage Marketingzwecke im Vordergrund. Die Marke Karls sollte in Rostock, aber auch über die Grenzen des Landes hinaus bekannter werden. Inzwischen ist die Kooperation zu einer Leidenschaft geworden, von der alle profitieren. Viele unserer Mitarbeiter sind große Hansa-Fans geworden, Profis der Mannschaft regelmäßige Gäste in Karls Erlebnis-Dörfern“, freut sich Robert Dahl.

Die enge Beziehung des Mecklenburger Unternehmens zum Drittligisten bestätigt der Enthusiasmus, mit dem Karls die einstige Business-Loge zum Fußball-Domizil mit Charakter umgestaltete. Ein Einsatz, der, wenn es nach Robert Dahl geht, noch lange andauert: „Sollten wir unsere Sponsoren-Unterstützung für Hansa Rostock je beenden, sind wir selbstverständlich dazu angehalten, die Loge wieder in den Ausgangszustand zu versetzen. Das müssen wir erst einmal über unser Herz bringen.“

www.karls.de
www.fc-hansa.de